🔆 Ab sofort lieferbar: Balkonkraftwerke mit deutschem Wechselrichter von Solarnative! 🔆

PV-Halterung für Dachziegel: die perfekte Lösung für Dein Solarprojekt?

Author's iconDominik Broßell
Technik
Lesezeit 5 Minuten
Post's headline

Wenn es um die Nutzung von Solarenergie und Photovoltaik geht, sind PV-Halterungen ein wichtiger Bestandteil der PV-Anlage. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der sicheren und stabilen Installation von Solarpaneelen auf Dächern mit Dachziegeln. Sie sind speziell für die Anforderungen von Dachziegeln entwickelt worden und gewährleisten eine optimale Anpassung und Stabilität.

Unsere Solaranlagen fürs Schrägdach sind optimal für die Montage auf Dächern ausgelegt. Die mitgelieferten Dachhaken halten die Module sicher auf jedem Schrägdach und sind dabei extrem unkompliziert in der Montage. Außerdem schaffen sie Platz zwischen den Dachziegeln und der Solaranlage, um Hitzestau zu vermeiden.

Zusammenfassung: 10 Tipps und Hinweise, die Du bei der Auswahl und Montage von PV-Halterung für Dachziegel berücksichtigen solltest

  1. Statik des Daches prüfen: Vor der Montage einer PV-Anlage ist die Tragfähigkeit des Daches zu überprüfen. Unsere PV-Anlagen werden mit wahlweise 2 bis 4 Modulen geliefert und lassen sich problemlos erweitern – so kannst Du das Gewicht Deiner Anlage auf die Tragfähigkeit Deines Daches anpassen.
  2. Richtige Halterung für Dachtyp wählen: Wähle Halterungen, die zu Form und Material Deiner Dachziegel passen. Inkompatible Systeme können zu Montageproblemen und Schäden an den Dachziegeln führen.
  3. Ausrichtung und Neigung optimieren: Die Leistung Deiner PV-Anlage hängt wesentlich von der Ausrichtung und Neigung der Solarmodule ab. Positioniere die Module für maximale Energieeffizienz im optimalen Winkel.
  4. Verschattungen prüfen: Halte Ausschau nach möglichen Quellen für Verschattungen. Bäume, Gebäude oder andere Hindernisse in der Nähe können die Effizienz der Anlage beeinträchtigen.
  5. Dachhaken sorgfältig montieren: Dachhaken bilden die Basis für die Solarmodule. Sie müssen daher stabil und dauerhaft an den Sparren befestigt werden.
  6. Abstand der Dachhaken einhalten: Der Abstand der Dachhaken sollte je nach Modulgröße und -gewicht entsprechend den Vorgaben des Herstellers gewählt werden, um die Last angemessen zu verteilen.
  7. Abdichtungsarbeiten durchführen: Jegliche Eingriffe in die Dachoberfläche, wie das Anbringen von Dachhaken, erfordern eine fachgerechte Abdichtung zum Schutz vor Feuchtigkeit.
  8. Erdung und Blitzschutz berücksichtigen: Plane und installiere eine PV-Anlage immer unter Berücksichtigung von Erdung und Blitzschutz. Diese Maßnahmen sind für die Sicherheit der Anlage unerlässlich.
  9. Wartungsfreundlichkeit gewährleisten: Installiere die PV-Module so, dass sie für Wartung und Reinigung gut erreichbar sind. Eine Installation an schwer zugänglichen Dachbereichen erschwert spätere Arbeiten.
  10. Achte auf eine sichere Verkabelung: Die Kabel Deiner Solaranlage sollten gerade auf dem Dach sicher und fest angebracht werden. Denn spätere Kabelschäden lassen sich häufig schlecht beheben, da sie schlecht zu erreichen sind. 

Bedeutung und Funktion von PV-Halterungen

PV-Halterungen für Dachziegel spielen eine wichtige Rolle bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern. Sie dienen dazu, die Solarmodule sicher und stabil auf den Dachziegeln zu befestigen, sodass sie den optimalen Sonneneinfallswinkel und die bestmögliche Energieausbeute erreichen können.

PV-Halterungen sind so konstruiert, dass sie sowohl das Gewicht der Solarmodule tragen als auch den unterschiedlichen Witterungsbedingungen standhalten können. Sie ermöglichen auch eine einfache Montage der Solarmodule und die optimale Ausrichtung zur Sonne.

Dadurch werden die Effizienz der Photovoltaik-Anlage und der Stromertrag maximiert. PV-Halterungen bieten also nicht nur Schutz für die Dachziegel, sondern sind auch essenziell für die korrekte Positionierung und Befestigung der Solarmodule, um die Gewinnung von Solarenergie zu optimieren.

Verschiedene Arten von PV-Halterungen für Dachziegel

Photovoltaik-Systeme (PV-Systeme) auf Dächern sind eine effiziente Art, Solarenergie zu nutzen. Damit Solarmodule auf Dächern mit Dachziegeln sicher montiert werden können, gibt es verschiedene Halterungssysteme. Diese Halterungen unterscheiden sich in Montageart, Material, Stabilität und auch in der Ästhetik. 

Im Folgenden werden drei unterschiedliche Typen von PV-Halterungen für Dachziegel näher beleuchtet: 

Oberflächenmontierte PV-Halterungen für Dachziegel

Oberflächenmontierte Systeme sind die gängigste Art von PV-Halterungen. Sie sind so konzipiert, dass sie auf die vorhandene Dachstruktur aufgesetzt werden können, ohne dass die Dachziegel entfernt oder wesentlich bearbeitet werden müssen. Typischerweise besteht diese Art von Halterung aus Aluminiumschienen, die an den Dachsparren befestigt werden. Auf diesen Schienen werden dann die Solarmodule montiert.

Die Montage beginnt mit der Installation von Dachhaken, die direkt an den Sparren angebracht werden. Die Befestigungsstellen müssen meistens freigelegt werden, indem einzelne Dachziegel temporär entfernt werden. Nachdem die Haken sicher angebracht sind, kann der Dachziegel oder ein speziell angepasstes Ersatzstück wieder platziert werden. Auf den Haken werden dann die Aluminiumschienen befestigt, die später die Solarmodule tragen.

Einer der Vorteile dieser Methode ist die Flexibilität in der Ausrichtung der Solarmodule. Sie können optimal zur Sonne ausgerichtet werden, um die Effizienz der Anlage zu maximieren. Zudem lässt sich ein oberflächenmontiertes System relativ leicht demontieren, sollte das Dach repariert oder die Solaranlage erweitert werden müssen.

Integrierte PV-Halterungen für Dachziegel

Integrierte Halterungssysteme bieten eine optisch ansprechendere Lösung, da die Solarmodule direkt in die Dachfläche eingefügt werden. Diese Art der Integration schafft eine flächenbündige Optik, bei der die Module nahtlos mit den Dachziegeln verschmelzen. Oft ersetzen die Solarmodule sogar die Dachziegel an der Stelle, wo sie montiert werden.

Für die Installation werden einzelne Dachziegel entfernt und durch die PV-Module ersetzt, die entsprechend den Maßen traditioneller Dachziegel gefertigt sind. Die Beständigkeit des Daches und die Schutzfunktion gegenüber Umwelteinflüssen werden dabei durch spezielle Rahmen und Abdichtungen gewährleistet.

Diese Lösung ist besonders bei Neubauten oder Dachsanierungen beliebt, da die optische Integration einen hohen Stellenwert hat und sich die Stabilität durch die Reduzierung von Aufbauhöhe und Windwiderstand oft erhöht. Jedoch sind die Kosten in der Regel höher als bei oberflächenmontierten Systemen, da die Integration technisch aufwendiger ist.

Klebemontagesysteme für Dachziegel

Als dritte Option stehen Klebemontagesysteme zur Verfügung, die eine weniger invasive Methode darstellen, da sie weder Eingriffe in die Dachkonstruktion noch das Durchbohren der Dachziegel erfordern. Klebemontagesysteme nutzen spezielle Kleber, die eine widerstandsfähige und dauerhafte Verbindung zwischen Solarmodul und Dachziegel schaffen. Diese Art von System eignet sich besonders gut für Dächer, bei denen keine Veränderungen vorgenommen werden sollen oder können.

Die Installation ist dabei relativ einfach und schnell. Zuerst wird die Dachfläche gründlich gereinigt, dann wird der Kleber aufgetragen und abschließend werden die Solarmodule platziert und fixiert. Wichtig ist die Wahl des richtigen Klebers, der dauerhaft wetterbeständig und tragfähig sein muss, um die Module sicher zu halten.

Klebemontagesysteme bieten eine schnelle und kostengünstige Installationsmethode, minimieren das Risiko von Dachschäden und sind ideal für Gebäude mit Denkmalschutz oder sonstigen Einschränkungen. Allerdings sind die Tragfähigkeit und Langzeitbeständigkeit des Klebers zu bedenken, und es muss sichergestellt werden, dass der Klebstoff keine schädlichen Auswirkungen auf die Dachziegel hat.

Wir haben die richtige Halterung für jedes Dach. Unsere Solaranlagen lassen sich problemlos auf dem Schrägdach, dem Gartenhaus oder dem Trapezblechdach installieren. Spezielle Dachhaken und Abdichtungen sind individuell an jede Dachart angepasst. So funktioniert die Montage in wenigen Minuten und ohne die Hilfe einer Fachkraft.

Installation von PV-Halterungen auf Dachziegeln

Photovoltaik-Anlagen auf Dächern sind eine populäre und effiziente Möglichkeit, um erneuerbare Energie zu nutzen. Die Montage von Solarpanels auf einem Dach mit Dachziegeln erfordert ein sorgfältiges Vorgehen und Kenntnisse über das Dachmaterial sowie die entsprechenden Montagesysteme. Hier wird detailliert erklärt, wie eine PV-Anlage auf Dachziegeln installiert wird: 

Planung der PV-Anlageninstallation

Vor der eigentlichen Installation muss eine genaue Planung erfolgen. Dazu gehört die Prüfung der Dachstatik sowie die Auswahl des passenden Montagesystems. Die Statik gibt vor, wie viel zusätzliches Gewicht das Dach tragen kann. Zudem muss die Ausrichtung der Anlage, die Neigungswinkel der Module und die optimale Anordnung auf dem Dach geplant werden. Es ist auch wichtig, darauf zu achten, dass keine Verschattungen die Effizienz der Anlage beeinträchtigen.

Installation der Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion bildet das Fundament für die Solarmodule. Auf Dachziegeloberflächen kommen meist Dachhaken zum Einsatz, welche an den Dachsparren befestigt werden. Bei diesem Schritt ist es entscheidend, die Dachziegel sorgfältig zu entfernen und anschließend die Dachhaken so zu befestigen, dass die Dachstruktur nicht beschädigt wird. Nach der Befestigung der Haken werden die Schienen angebracht, auf denen später die PV-Module verankert werden.

Verlegung der Solarmodule

Nachdem die Unterkonstruktion fertiggestellt ist, können die Solarmodule verlegt werden. Diese werden auf die Schienen montiert und miteinander verschraubt, um eine stabile Gesamtstruktur zu schaffen. Je nach Montagesystem sind hierbei unterschiedliche Arten von Modulklemmen und anderen Befestigungselementen zu verwenden.

Inbetriebnahme und Überprüfung

Sobald die Module installiert sind, müssen die elektrischen Komponenten angeschlossen werden. Dabei werden die Module untereinander verkabelt und an den Wechselrichter angeschlossen, der den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt

Bevor das PV-System in Betrieb genommen werden kann, ist eine gründliche Überprüfung notwendig. Dazu gehören die Funktionsprüfung der Module, die Überprüfung der Elektroinstallation sowie die Sicherstellung, dass alle Komponenten korrekt installiert wurden und die Anlage sicher ist.

Wenn Du noch mehr Leistung auf Deinem Dach willst, bieten wir die einfachste Lösung auf dem Markt: Mit priwatt Solar kannst Du bis zu 20 Module genauso unkompliziert montieren wie bei kleineren Balkonkraftwerken. Die Installation führst Du dabei komplett selbst durch, nur den letztendlichen Anschluss übernimmt eine Elektrofachkraft. 
priwatt Solar
1399 €
Bis zu 20 Module
Individuelle Konfiguration
Sparen durch Selbstaufbau
Hier geht's zum Produkt

Fazit: Die richtige PV-Halterung ist für Solaranlagen auf dem Dach entscheidend

Die Wahl der richtigen PV-Halterung für Dachziegel ist ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Realisierung Deines Solarprojekts. Indem Du auf professionelle Installation, sorgfältige Planung und die Auswahl von qualitativ hochwertigen, kompatiblen Halterungen achtest, sicherst Du die Langlebigkeit und Effizienz Deiner Anlage. 

Verschiedene Montagesysteme bieten individuelle Lösungen für jede Dacharchitektur. Die Berücksichtigung von zentralen Aspekten wie Statik, Ausrichtung und Wartungsfreundlichkeit ist essenziell für den Erfolg des Projekts

Letztlich ist eine PV-Halterung für Dachziegel nicht nur ein praktisches Bauelement, sondern auch eine Investition in die Zukunftssicherheit und ökologische Nachhaltigkeit Deines Hauses.

FAQ

Warum ist die Auswahl der richtigen PV-Halterung für Dachziegel so wichtig?

Die richtige PV-Halterung gewährleistet eine stabile Montage der Solarpaneele, die die Module stabil auf dem Dach hält. Sie ist ausschlaggebend für die optimale Ausrichtung der Paneele zur Sonne und beeinflusst somit unmittelbar die Effizienz der Energiegewinnung.

Können PV-Halterungen die Dachziegel beschädigen und wie lässt sich dies vermeiden?

Bei fachgerechter Installation, die eine sorgfältige Auswahl der Halterungssysteme umfasst, die speziell für das vorhandene Dachziegelprofil konzipiert sind, ist das Risiko von Beschädigungen sehr gering. Fachbetriebe verwenden außerdem Techniken und Materialien, wie Dachhaken und Unterlegplatten, die das Dach schonen.

Gibt es unterschiedliche Typen von PV-Halterungen für Dachziegel?

Es gibt oberflächenmontierte Systeme, die auf die Dachsparren aufgesetzt werden, integrierte Halterungen, die für eine flächenbündige Optik sorgen, und Klebemontagesysteme, die ohne Eingriffe in die Dachstruktur auskommen.

Wie beeinflusst die Neigung und Ausrichtung der PV-Halterung die Leistung der Solaranlage?

Die Neigung und Ausrichtung der PV-Halterung beeinflussen maßgeblich die Menge der Sonneneinstrahlung auf die Solarpaneele. Eine optimale Ausrichtung nach Süden und eine passende Neigung steigern die Energieeffizienz, indem sie die Sonnenstunden maximieren und den Einfallswinkel der Sonnenstrahlen verbessern.

Muss ich bei der Montage von PV-Halterungen auf spezielle Vorschriften oder Normen achten?

Bei der Montage von PV-Halterungen müssen baurechtliche Vorschriften, Normen und Richtlinien beachtet werden. Dazu gehören unter anderem lokale Bauvorschriften, Normen für die Standsicherheit, sowie Vorschriften bezüglich Brandschutz und Blitzschutz. Wichtig ist auch, dass die Installation von einer fachkundigen Person durchgeführt wird, damit alle Sicherheitsaspekte berücksichtigt und umgesetzt werden.

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

Ähnliche Artikel

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

solar module dealpriwatt in focus magazine