Balkonkraftwerk erweitern Erweiterungssets für mehr Leistung + Speicher

Rundum-Sorglos-Paket

Erweitere Dein Balkonkraftwerk: 200-Watt-Wechselrichter, Solarmodule & optionaler Speicher

Du betreibst ein Balkonkraftwerk mit einem 600-Watt-Wechselrichter und möchtest Dein Set schnell und einfach erweitern? Mit unseren 200-Watt-Erweiterungssets kannst Du die neue Einspeisegrenze voll ausschöpfen und nutzt Deine bestehenden Komponenten einfach weiter. Wenn Du bereits ein 800-W-fähiges Balkonkraftwerk besitzt, ist ein Solarmodul + Batteriespeicher ideal für Dich.

  • Bereits jetzt erhältlich

  • Einfache Erweiterung für 600-W-Balkonkraftwerke

  • Individuelle Konfiguration passend zu Deiner Bestandsanlage

    Product card

    Erweiterungsset 1: 1 Solarmodul + 200W-Wechselrichter

    389,00249,00
    addons icon
    Wählbares Solarmodul 375-420 Wp + 200W-Wechselrichter + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 1: 1 Solarmodul + 200W-Wechselrichter
    Product card

    Erweiterungsset 2: 1 Solarmodul + Batteriespeicher

    1.128,00988,00
    addons icon
    Wählbares Solarmodul 375-420 Wp + Speicher 1-3 kWh + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 2: 1 Solarmodul + Batteriespeicher
    Product card

    Erweiterungsset 3: 1 Solarmodul + 200W-Wechselrichter + Batteriespeicher

    1.228,001.088,00
    addons icon
    Wählbares Solarmodul 375-420 Wp + 200W-Wechselrichter + Speicher 1-3 kWh + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 3: 1 Solarmodul + 200W-Wechselrichter + Batteriespeicher
    Product card

    Erweiterungsset 4: 2 Solarmodule + 200W-Wechselrichter + Batteriespeicher

    1.388,001.248,00
    addons icon
    Wählbare Solarmodule 750-840 Wp + 200W-Wechselrichter + Speicher 1-3 kWh + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 4: 2 Solarmodule + 200W-Wechselrichter + Batteriespeicher
    Product card

    Zendure SolarFlow (AB1000)

    839,00
    addons icon
    PV-Hub + 1-4x Batterie AB1000 (960-3840 Wh)
    Jetzt zum Zendure SolarFlow (AB1000)
    Product card

    Zendure SolarFlow (AB2000)

    1.174,00
    addons icon
    PV-Hub + 1-2x Batterie AB2000 (1920-3840 Wh)
    Jetzt zum Zendure SolarFlow (AB2000)
Rundum-Sorglos-Paket

Erweitere Dein Balkonkraftwerk: 800-Watt-Wechselrichter, Solarmodule & optionaler Speicher

Du möchtest mit Deinem Balkonkraftwerk die neue 800-Watt-Einspeisegrenze voll ausschöpfen oder einfach um einen Batteriespeicher erweitern? Mit einem Wechselrichter mit 4 Modulanschlüssen und dem Zendure SolarFlow nutzt Du Deine bestehenden Solarmodule und bist schon bald noch unabhängiger von den hohen Strompreisen.

  • Bald verfügbar

  • 800-Watt-Grenze voll ausnutzen

  • Individuelle Konfiguration passend zu Deiner Bestandsanlage

    Product card

    Erweiterungsset 5: 2 Solarmodule + 800W-Wechselrichter

    599,00
    addons icon
    Wählbare Solarmodule 750-860 Wp + 800W-Wechselrichter (4 Modulanschlüsse) + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 5: 2 Solarmodule + 800W-Wechselrichter
    Product card

    Erweiterungsset 6: 2 Solarmodule + 800W-Wechselrichter + Batteriespeicher

    1.518,00
    addons icon
    Wählbare Solarmodule 750-860 Wp + 800W-Wechselrichter (4 Modulanschlüsse) + Speicher 1-3 kWh + Montagesystem
    Jetzt zum Erweiterungsset 6: 2 Solarmodule + 800W-Wechselrichter + Batteriespeicher

Kann jede Mini-PV-Anlage nachgerüstet werden?

Mit den priwatt Erweiterungssets kann fast jedes Balkonkraftwerk nachgerüstet werden – unabhängig davon, ob Du das Bestandsset bei priwatt oder anderen Anbietern gekauft hast. Du kannst dabei Dein vorhandenes Balkonkraftwerk wie gewohnt weiter nutzen und kaufst nur das, was Du für die individuelle Erweiterung der Anlage benötigst. Damit sparst Du Dir viel Aufwand und eine Menge Geld.

So bist Du mit einem Erweiterungsset perfekt auf die anstehende Anhebung der Einspeisegrenze auf 800 Watt vorbereitet: Du nutzt 1-2 zusätzliche Solarmodule inklusive wählbarer Halterung für mehr Erzeugungsleistung und speist mit einem zusätzlichen 200-Watt-Wechselrichter oder dem 800-Watt-Ersatzwechselrichter die für Balkonkraftwerke maximal erlaubte Menge Solarstrom in Deinen Haushalt ein.

Wenn Du ein Erweiterungsset mit Batteriespeicher wählst, bist Du außerdem in der Lage, Deinen Eigenverbrauchsanteil deutlich zu erhöhen und somit Deine Abhängigkeit vom teuren Netzstrom 2024 weiter zu verringern.

Welches Erweiterungsset passt zu mir?

Abhängig von Deinem bestehenden Balkonkraftwerk hast Du folgende Möglichkeiten, Deine Anlage zu erweitern:

Dein bestehendes Balkonkraftwerk:
Das geeignete Erweiterungsset:
Damit erweiterst Du Dein Balkonkraftwerk um…
1-2 Solarmodule, 600-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 800-Watt-Wechselrichter mit 4 Modulanschlüssen (ersetzt Deinen Bestandswechselrichter)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 800-Watt-Wechselrichter mit 4 Modulanschlüssen (ersetzt Deinen Bestandswechselrichter)
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2 Solarmodule, 800-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
Jegliches Balkonkraftwerk ohne Speicher
1x Batteriespeicher (1-4 kWh)
1-2 Solarmodule, 600-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 200-Watt-Wechselrichter
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 800-Watt-Wechselrichter mit 4 Modulanschlüssen (ersetzt Deinen Bestandswechselrichter)
2x Solarmodule nach Wahl
1x 800-Watt-Wechselrichter mit 4 Modulanschlüssen (ersetzt Deinen Bestandswechselrichter)
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
2 Solarmodule, 800-Watt-Wechselrichter
1x Solarmodul nach Wahl
1x Batteriespeicher (1-3 kWh)
Jegliches Balkonkraftwerk ohne Speicher
1x Batteriespeicher (1-4 kWh)

Warum es sich lohnt, Dein Balkonkraftwerk aufzurüsten

Ein Balkonkraftwerk ist eine langfristige Investition, die über viele Jahre hinweg Stromkosten spart. Das bedeutet aber nicht, dass Du Deine steckerfertige Photovoltaik-Anlage nicht nachträglich verändern oder erweitern kannst. Denn der PV-Markt entwickelt sich ständig weiter. Mit der Nachrüstung Deiner bestehenden PV-Anlage kannst Du effektiv auf neue Entwicklungen und Chancen reagieren. So hält Dein Balkonkraftwerk problemlos mit den aktuellen Gesetzesvorgaben und technologischen Fortschritten mit.

Deshalb solltest Du Deine PV-Anlage gerade jetzt nachrüsten:

Grund 1: Steigende Strompreise

Die Energiekosten sind in den letzten Jahren rapide gestiegen. Dein grüner Solarstrom spart Dir also so viel Geld wie nie zuvor. Das bedeutet aber auch, dass Du möglichst viel Solarstrom erzeugen und gleichzeitig einen möglichst großen Teil Deiner erzeugten Energie selbst nutzen solltest, um seltener auf den teuren Netzstrom zurückgreifen zu müssen.

Bei einer Solaranlage ohne Photovoltaik-Speicher ist das aber leichter gesagt als getan: Im Normalfall erzielen PV-Anlagen ihre höchsten Stromerträge um die Mittagszeit. Zu diesem Zeitpunkt ist allerdings häufig niemand zu Hause, weshalb weniger Strom benötigt wird. In den Abendstunden, wenn viele elektronische Geräte genutzt werden, ist dieser Strom dann nicht mehr verfügbar und Du musst für teures Geld zusätzlichen Strom von Deinem Energieversorger hinzukaufen.

Ein PV-Speicher verhindert genau das: Überschüssige Energie wird für die spätere Nutzung gespeichert. Auf diese Weise kannst Du Deinen Solarstrom auch dann nutzen, wenn Deine PV-Anlage gerade keinen Strom produziert. So optimierst Du Deinen Eigenverbrauch in den Abend- beziehungsweise Morgenstunden und überbrückst erfolgreich Schlechtwetterphasen.

Das erhöht Deinen Autarkiegrad erheblich: Bei einem Balkonkraftwerk ohne PV-Speicher werden durchschnittlich ca. 50 % des eigenen Stromertrags selbst verbraucht. Der Rest geht ins öffentliche Stromnetz, ohne dass Du dafür eine Vergütung erhältst. Wenn Du einen PV-Speicher nachrüstest, kannst Du Deinen Eigenverbrauch hingegen leicht auf 70 % oder mehr steigern und damit noch mehr Stromkosten sparen.

Grund 2: Die Erhöhung der Einspeisegrenze auf 800 Watt

Nach der offiziellen Verabschiedung des Solarpakets 1 durch den Bundestag Anfang 2024 wird die gesetzliche Einspeisegrenze für Balkonkraftwerke von 600 auf 800 Watt angehoben. Für Dich bedeutet das vor allem ein höheres Leistungspotenzial, das Du unbedingt nutzen solltest: Falls Du noch nicht über einen upgradefähigen Wechselrichter verfügst, bieten unsere Erweiterungssets mit entsprechendem Wechselrichter die perfekte Möglichkeit, Dein 600-W-Balkonkraftwerk unkompliziert aufzurüsten.

Aber auch wenn die Leistung Deines Wechselrichters bereits auf 800 Watt erhöht werden kann, bietet die neue Richtlinie zusätzliche Möglichkeiten: Dank der höheren Einspeisegrenze kannst Du die Gesamtleistung Deiner PV-Anlage mit zusätzlichen Modulen steigern und so noch mehr grünen Solarstrom produzieren sowie Stromkosten sparen.

Unsere Erweiterungssets bieten Dir dabei maximale Flexibilität: Entscheide selbst, wie viele Solarmodule Du integrieren möchtest und ob Du einen PV-Speicher nachrüsten willst. Die Sets sind mit Deiner bestehenden Anlage kompatibel – Du kannst also Deine Wunschkonfiguration zusammenstellen, ohne die Funktionsweise Deiner PV-Anlage zu beeinträchtigen.

Die letztendliche Installation der neuen Systeme ist dann nicht komplizierter als der Aufbau Deiner bestehenden Solaranlage. Alle Einzelteile sind aufeinander abgestimmt und unsere einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung begleitet Dich durch den gesamten Prozess.

Lohnt sich die Nachrüstung eines PV-Speichers oder zusätzlicher Solarmodule wirtschaftlich?

Auch wenn die Erweiterung Deines Balkonkraftwerks zunächst mit zusätzlichen Kosten einhergeht – das Nachrüsten von Solarmodulen zur bestmöglichen Nutzung Deiner Wechselrichterleistung lohnt sich.

keine finanzielle Vergütung, wenn der erzeugte Solarstrom ins öffentliche Netz fließt. Das bedeutet, dass jede Wattstunde Strom, die nicht unmittelbar genutzt wird, für Dich keinen wirtschaftlichen Vorteil bringt.

Bei einer Solaranlage ohne PV-Speicher geht im Durchschnitt ungefähr die Hälfte des erzeugten Stroms verloren. Wenn Du Deinen Autarkiegrad mit einem Stromspeicher auf 70 % oder mehr steigern kannst, bedeutet das häufig eine Stromersparnis von mehreren hundert Euro im Jahr. Ein Batteriespeicher spielt seine Anschaffungskosten deshalb im Normalfall innerhalb weniger Jahre wieder ein.

Häufig lohnt es sich, mit der Installation eines Batteriespeichers zusätzlich noch weitere PV-Module zu integrieren. Denn eine größere Anlage hat die Leistung, die Du brauchst, um Deinen PV-Speicher voll auszunutzen. Die Kapazität des Photovoltaik-Speichers ist dabei modular: Unser Batteriespeicher von Zendure kann mit bis zu 4 stapelbaren Batteriemodulen ausgestattet werden, die über eine Speicherleistung von jeweils 960 Wattstunden verfügen.

Kann ich mein Balkonkraftwerk mit Speicher nachrüsten?

Aus technischer Sicht lassen sich grundsätzlich alle PV-Anlagen mit einem PV-Speicher nachrüsten. Das gilt auch für Balkonkraftwerke. Allerdings funktioniert nicht jeder Batteriespeicher gleich.

Es gibt unterschiedliche Arten von Speichern, die sich entweder schwerer oder leichter integrieren lassen:

AC-Speicher werden hinter dem Wechselrichter einer bestehenden PV-Anlage angeschlossen und benötigen deshalb einen zusätzlichen Wechselrichter, was Mehrkosten verursacht und zu Energieverlusten führt. Für Balkonkraftwerke eignen sich AC-gekoppelte Speichersysteme deshalb kaum.

DC-Speicher werden vor dem Wechselrichter installiert und gliedern sich deshalb nahtlos in die Anlage ein. Du brauchst also nicht zwingend einen neuen Wechselrichter, um den PV-Speicher nutzen zu können und sparst Dir damit Montageaufwand und Kosten.

Unser Batteriespeicher von Zendure wird deshalb DC-seitig eingebunden. Aber nicht nur das macht eine Nachrüstung mit den Erweiterungssets von priwatt extrem unkompliziert: Wir führen Dich mit einer verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung durch den gesamten Prozess.

Wie groß sollte ein PV-Speicher ausgelegt werden?

Die angemessene Dimensionierung eines PV-Speichers ist entscheidend, wenn Du das Maximum aus Deinem Balkonkraftwerk herausholen möchtest – gerade dann, wenn er nachträglich eingebaut wird.

Die richtige Größe für Deinen PV-Speicher ist immer ein Balanceakt zwischen Speicherkapazität und Wirtschaftlichkeit: Das System sollte nicht zu klein sein, da der Eigenverbrauch sonst niedrig bleibt und das Einsparpotenzial nicht vollständig ausgenutzt wird. Andererseits sollte der Akku auch nicht überdimensioniert sein, da das wertvolle Speicherpotenzial sonst zu selten voll ausgeschöpft wird.

Vollständige Autarkie mit einer Eigenverbrauchsquote von 100 % sollte also im Normalfall nicht das Ziel sein, weil der PV-Speicher seine hohen Anschaffungskosten so nicht wieder einspielt. Als Faustregel gilt, dass pro Kilowatt Peak (kWp) etwas mehr als eine Kilowattstunde Speicherkapazität integriert werden sollte. Damit lässt sich der Eigenverbrauchsanteil von ca. 50 % auf etwa 70 bis 80 % erhöhen.

Aber auch das eigene Verbrauchsverhalten sollte bei der Planung der Stromspeichergröße berücksichtigt werden. Wenn Du Deinen Strom vor allem in den Morgen- und Abendstunden benötigst, macht ein größerer PV-Speicher durchaus Sinn.

Wähle einfach die passende Halterung für Deine Solarmodule

Mit den Erweiterungssets machen wir es Dir denkbar einfach: Du kannst zwischen unterschiedlichen Halterungen für Deine Solarmodule wählen, die genau auf Deine individuelle Situation zugeschnitten sind – ganz egal, ob Du die Module im Garten, auf dem Balkon oder an der Fassade anschließen möchtest. So kannst Du Deine nachgerüsteten Solarmodule entweder genauso anbringen wie die Deines bestehenden Balkonkraftwerks oder mit einer anderen Halterung den umliegenden Platz nutzen. Geeignete DC-Verlängerungskabel für den Anschluss der Module findest Du in unserem Zubehör-Shop.

Wo sollte ich meinen Batteriespeicher aufstellen?

Der Standort ist extrem wichtig für die Effizienz Deines PV-Speichers. Deshalb stellt sich natürlich die Frage, wo Deine Batteriemodule stehen sollten, um das volle Potenzial zu nutzen.

Der Batteriespeicher von Zendure ist IP65 zertifiziert und für den Außeneinsatz geeignet. Die Batteriemodule können problemlos auf dem Balkon oder im Garten betrieben werden. Trotzdem empfehlen wir, den Batteriespeicher möglichst geschützt aufzubauen.

Zusätzlich solltest Du:

  • Extreme Witterungsverhältnisse vermeiden: Auch wenn Photovoltaik-Speicher wasserdicht sind und auch bei stärkerem Regen oder Wind problemlos funktionieren, solltest Du extreme Wetterverhältnisse vermeiden. Der Speicher kann zwar ohne Weiteres auf dem Balkon installiert werden, Temperaturen von über 30 Grad Celsius oder extreme Gewitter können die Effektivität allerdings beeinträchtigen.
  • Deinen Speicher vor direkter Sonneneinstrahlung schützen: Wenn Dein System ständig in der Sonne steht, kann die Leistung der Batteriemodule über längere Zeit nachlassen. Ein Platz im Schatten oder kurze Abkühlphasen in der Wohnung an besonders heißen Tagen erhöhen die Lebensdauer Deines Stromspeichers erheblich.
  • Den PV-Speicher im Winter lieber nach drinnen stellen: Auch winterliche Temperaturen sind über einen längeren Zeitraum nicht gut für die Langlebigkeit Deines Speichersystems. Vor allem im Dezember und Januar solltest Du Dein Gerät deshalb lieber in der Wohnung aufbauen.
  • Deinen Speicher regelmäßig entladen: Wird der Strom im Speicher über einen längeren Zeitraum nicht entladen, wirkt sich das negativ auf die Lebensdauer aus. Achte also darauf, dass Du Dein System regelmäßig nutzt.
circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

*berechnet am Standort Potsdam bei Südausrichtung und einem Strompreis von 37,3 ct/kWh

**berechnet am Standort Potsdam bei Südausrichtung nach GEMIS 5.0

solar module dealpriwatt in focus magazine