☀️Jetzt NEU: 1,6-kWh-Anker-Batteriespeicher für Balkonkraftwerke - Hier geht's zu den Komplettsets  ☀️

Energie für zu Hause: Wie Du mit einem Heimkraftwerk Deinen eigenen Strom produzierst

Author's iconDominik Broßell
Anwendungsvielfalt
Lesezeit 9 Minuten
Post's headline

Stell Dir vor, Du erzeugst täglich mit Deinem eigenen Heimkraftwerk umweltfreundlichen Strom und schützt so aktiv die Natur, während Du gleichzeitig Geld sparst. Du wirst zur Lösung von gleich zwei gesellschaftlichen Themen: Du tust etwas für die Energiewende und für Deinen Geldbeutel.

Ein Balkonkraftwerk macht es Dir selbst in der Stadt oder in vielen Mietwohnungen möglich, von traditionellen Stromlieferanten unabhängiger zu sein, selbst wenn Du keine Installationsmöglichkeit oder Befugnis für eine größere Solaranlage hast.

Wie man es dreht und wendet: Heute ist der Einstieg in erneuerbare Energien einfacher und preiswerter denn je. Erkunde die Möglichkeiten grüner Energie und finde heraus, wie einfach Dein Haushalt mit sauberem Strom versorgt werden kann.

Was ist ein Heimkraftwerk? 

Im Zeitalter der Energieautonomie und Nachhaltigkeit ist ein Heimkraftwerk für viele Menschen zum Inbegriff der persönlichen Energieunabhängigkeit geworden. Es basiert auf dem Grundprinzip, Energie da zu produzieren, wo sie verbraucht wird - direkt bei Dir zu Hause.

Heimkraftwerke sind maßgeschneiderte Lösungen, um aus Sonnenlicht elektrischen Strom zu gewinnen und diesen entweder sofort im Haushalt zu nutzen, zu speichern oder ins öffentliche Netz einzuspeisen. Sie verkörpern das Potenzial der erneuerbaren Energien und machen Dich zum aktiven Teil der Energiewende.

Arten von Heimkraftwerken

Heimkraftwerke sind so individuell wie die Haushalte, die sie nutzen. Sie reichen von kleinen Balkonmodulen, die ohne größere Installation auskommen, bis zu größeren Dachanlagen, die aufwändigere Montagearbeiten erfordern. Für jeden Platz und Bedarf gibt es die passende Variante, seien es Inselanlagen für völlige Netzunabhängigkeit oder netzgekoppelte Anlagen für eine Mischversorgung. Die Auswahl des richtigen Typs hängt von den persönlichen Präferenzen, den baulichen Möglichkeiten und dem eigenen Energiebedarf ab.

Bei priwatt Solar ist vieles so einfach wie bei einem Balkonkraftwerk: Unser großes PV-System verwendet dieselben Module und Halterungen wie unsere Balkonkraftwerk-Sets. Der Aufbau kann ohne die Hilfe einer Elektrofachkraft durchgeführt werden und funktioniert im Grunde genauso einfach wie bei unseren Mini-Solaranlagen.

Die Komponenten eines Heimkraftwerks

Jedes Heimkraftwerk setzt sich aus mehreren essentiellen Komponenten zusammen, um Sonnenlicht in nutzbare Energie umzuwandeln. Dazu gehören Solarmodule, die als Herzstück fungieren, der Wechselrichter, der den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, und das Montagesystem, das eine dauerhafte und sichere Befestigung gewährleistet. Je nach Wunsch und Bedarf kann ein Solarspeicher hinzugefügt werden, der die Unabhängigkeit von den öffentlichen Netzen weiter erhöht.

Planung Deines Heimkraftwerks

Die Planung Deines eigenen Heimkraftwerks ist der Grundstein für eine erfolgreiche und effiziente Stromerzeugung. Es geht nicht nur darum, ob Du Strom produzieren kannst, sondern wie viel und wie effizient dies geschieht. Dabei spielen Standort, individueller Energiebedarf und die richtige Dimensionierung der Anlage eine zentrale Rolle. 

Viele Solarfirmen verkaufen feste Standardpakete, die kaum angepasst werden können und eine Erweiterung der eigenen Anlage erschweren. Mit unserem Konfigurator kannst Du die Anzahl und Position der Module frei bestimmen. So kannst Du Deine Solaranlage individuell auf Deine Situation abstimmen.

Standortanalyse und -auswahl

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Planung ist die Standortanalyse. Der Standort beeinflusst maßgeblich, welche und wie viel Energie produziert werden kann. Eine ideale Ausrichtung gen Süden und ein Neigungswinkel, der auf Deine geographische Lage abgestimmt ist, sind essentiell, um die höchstmögliche Sonneneinstrahlung zu erreichen. Außerdem solltest Du mögliche Verschattung durch umliegende Gebäude oder Bäume berücksichtigen, denn auch sie können den Energieertrag mindern.

Wir bieten die richtige Unterkonstruktion für jeden Untergrund! Egal, ob Du Dein Balkonkraftwerk auf dem Balkon, Flachdach, im Garten, an der Fassade oder am Schrägdach installieren möchtest – mit unseren Do-It-Yourself-Komplettpaketen baust Du Dein Balkonkraftwerk in wenigen Minuten auf und musst Dir nicht alle Teile mühsam zusammensuchen. 

Bestimmung des Energiebedarfs

Um die lohnenswerteste Größe und Kapazität Deines Heimkraftwerks richtig zu bestimmen, musst Du zuerst Deinen Energiebedarf kennen. Dazu zählen nicht nur Dein aktueller Stromverbrauch, sondern auch zukünftige Veränderungen, beispielsweise durch den Erwerb eines Elektroautos oder Änderungen im Familienstand. Erstelle daher ein detailliertes Profil Deines Energiekonsums über den Tages- und Jahresverlauf, um einen realistischen Überblick zu bekommen.

Wahl der passenden Anlagengröße

Als SolareinsteigerIn stehst Du womöglich vor der Entscheidung, ob Du zunächst einmal ein Balkonkraftwerk mit bis zu vier Solarmodulen oder gleich eine größere PV-Anlage ab 5 Modulen installieren möchtest.

Basierend auf dem ermittelten Energiebedarf kannst Du die notwendige Anzahl und Größe der Solarmodule sowie die Kapazität eines eventuell benötigten Speichersystems festlegen. Eine überdimensionierte Solaranlage führt zu unnötigen Kosten, wohingegen eine zu kleine Anlage nicht genug Strom liefert, um Deinen Bedarf zu decken. Die Abwägung zwischen Investitionskosten und erwartetem Ertrag ist hier das Ziel, um eine kosteneffiziente Lösung zu finden, die Deinen Bedürfnissen entspricht.

Wie sind die Leistungsunterschiede, Einsparpotenziale und Amortisationszeiträume für Balkonkraftwerke mit 2, 3 und 4 Modulen? Erfahre in unserem Übersichtsartikel, wie sehr sich ein größeres Balkonkraftwerk für Dich lohnt.

Integration von Speichersystemen

Die Sonne scheint nicht rund um die Uhr, doch Dein Energiebedarf ist durchgehend vorhanden. Hier kommen Speichersysteme ins Spiel, die eine kontinuierliche Energieversorgung ermöglichen, indem sie den tagsüber erzeugten Strom speichern und ihn bei Bedarf, etwa nachts, zur Verfügung stellen. Durch die Integration eines Batteriespeichers wird Dein Heimkraftwerk zu einer noch leistungsfähigeren und zuverlässigeren Energiequelle, die es ermöglicht, den selbst produzierten Strom maximal zu nutzen und die Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz zu erhöhen.

Auch für Balkonkraftwerke lohnen sich Speicher, insbesondere weil Du bei diesen Geräten Deinen Eigenverbrauch maximieren möchtest. Für überschüssigen Solarstrom, der ins öffentliche Netz abfließt, bekommst Du bei einem Balkonkraftwerk nämlich keine Photovoltaik-Einspeisevergütung.

Smartes Energiemanagement

Ein intelligenter Energiemanager wie Orbit ermöglicht es Dir, den Überblick über Deine Energieerzeugung und -nutzung zu behalten und den Stromfluss in Deinem Haushalt zu optimieren. Mit der fortschreitenden Digitalisierung kannst Du Deine Energieversorgung nicht nur effizienter machen, sondern auch komfortabler und nachhaltiger gestalten.

Anbindung an Smart-Home-Systeme

Die Verknüpfung Deines Heimkraftwerks mit einem Smart-Home-System wie Orbit schafft die Basis für eine intelligente Energieverwaltung. Mit dieser Integration kannst Du den Energiefluss auf intelligente Weise steuern und automatisieren, was eine angepasste Energieverteilung in Echtzeit ermöglicht. So können beispielsweise Haushaltsgeräte dann aktiviert werden, wenn die Energieproduktion am höchsten ist, um den direkt erzeugten Solarstrom optimal zu nutzen und die Netzbezüge zu minimieren.

Überwachung und Steuerung der Energieflüsse

Echtzeitdaten über die Energieflüsse sind essenziell, um Dein Heimkraftwerk effizient zu managen. Moderne Systeme bieten detaillierte Analysen und visualisieren den Stromverbrauch sowie die Energieproduktion auf Benutzeroberflächen, die wie bei Orbit via Smartphone oder Tablet zugänglich sind. Ein solcher Energiemanager es Dir, Muster im Energieverbrauch zu erkennen, unnötigen Verbrauch zu reduzieren und die Stromerzeugung Deines Heimkraftwerks präzise an Deine Lebensgewohnheiten anzupassen. Indem Du auch eine Fernsteuerung Deiner Geräte implementierst, erhöhst Du die Autarkie und Effizienz Deines Hauses markant.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Beim Betrieb eines Heimkraftwerks spielt nicht nur die technische Seite eine Rolle, sondern auch die rechtlichen Rahmenbedingungen sind essentiell. Kenntnisse über gesetzliche Vorschriften, finanzielle Anreize und notwendige Genehmigungen sind entscheidend, um ein Solarprojekt erfolgreich zu realisieren und dabei alle Vorteile optimal zu nutzen.

Einspeisevergütungen und lokale Förderungen

Verschiedene staatliche Anreize, wie Einspeisevergütungen oder lokale Förderprogramme, können die finanzielle Last beim Aufbau eines Heimkraftwerks erheblich erleichtern. Einspeisevergütungen bieten eine Kompensation für den ins öffentliche Netz eingespeisten Solarstrom, während lokale Subventionen oder steuerliche Vergünstigungen den Erwerb und die Installation von Photovoltaikanlagen unterstützen können. Es ist wichtig, sich im Voraus über die aktuell gültigen Förderungen zu informieren, da sie signifikanten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeitsrechnung Deiner Anlage haben können.

Anmelde- und Genehmigungsverfahren

Vor der Inbetriebnahme eines Heimkraftwerks sind mitunter bestimmte Anmeldungen und Genehmigungen erforderlich. Abhängig von der Größe der Anlage und der regionalen Gesetzgebung kann dies von der einfachen Anmeldung bei dem örtlichen Netzbetreiber (wie beim Balkonkraftwerk) bis hin zu bauaufsichtlichen Genehmigungen reichen. Es gilt also, sich rechtzeitig mit den jeweiligen Behörden auseinanderzusetzen und alle notwendigen Schritte zu durchlaufen, um spätere Komplikationen oder Verzögerungen beim Betrieb des Heimkraftwerks zu vermeiden.

Fazit: Mit einem Heimkraftwerk stößt Du das Tor zur Unabhängigkeit auf

Ein Heimkraftwerk stellt eine effiziente und umweltfreundliche Möglichkeit dar, Deine Energieunabhängigkeit zu erhöhen und gleichzeitig Stromkosten zu senken. Die individuelle Anpassung an Deinen Stromverbrauch und die Auswahl der richtigen Komponenten sind dabei der Schlüssel für eine optimale Performance.

Egal, ob Du mit einem kompakten und flexiblen Balkonkraftwerk oder gleich mit einer größeren PV-Anlage startest: Dein Heimkraftwerk ist Dein erster Schritt in eine selbstbestimmte Energiezukunft.

Intelligente Steuerungssysteme wie Orbit und Speicherlösungen erhöhen die Effizienz und garantieren eine zuverlässige Versorgung zu allen Tageszeiten. Der Schritt zur eigenen Stromproduktion mit einem Heimkraftwerk ist außerdem eine Investition in die Zukunft und trägt zum Klimaschutz bei. Letztlich schafft die Unabhängigkeit von traditionellen Energieanbietern nicht nur finanzielle Vorteile, sondern vermittelt auch ein neues Gefühl von Selbstbestimmung und Verantwortung.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Stromerzeugung mit einem Heimkraftwerk?

Solarmodule des Heimkraftwerks fangen die Sonnenstrahlen auf und wandeln sie in Gleichstrom um. Der Wechselrichter konvertiert diesen Gleichstrom dann in Wechselstrom, der im Haushalt genutzt werden kann. Ein optionaler Batteriespeicher speichert überschüssigen Strom, sodass Du auch nachts oder bei schlechtem Wetter Solarenergie nutzen kannst. Ein Energiemanager wie Orbit kann Deinen Stromhaushalt optimieren.

Sind Heimkraftwerke in jedem Haushalt einsetzbar?

Grundsätzlich ja, aber die Effektivität hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der geographischen Lage, der Ausrichtung und -neigung des Installationsortes, möglichen Verschattungen und natürlich dem individuellen Stromverbrauch. Vor allem für MieterInnen gibt es spezielle Balkonkraftwerke, die leichter installierbar sind.

Ist der Betrieb eines Heimkraftwerks wirtschaftlich?

Über die Lebensdauer gesehen ist ein Heimkraftwerk wirtschaftlich sehr attraktiv. Die anfänglichen Investitionskosten können durch die Einsparungen bei der Stromrechnung und eventuelle staatliche Förderungen zügig ausgeglichen werden.

Welche Wartung erfordert ein Heimkraftwerk?

Im Allgemeinen sind Photovoltaikanlagen wartungsarm. Es wird empfohlen, die Solarmodule regelmäßig auf Verschmutzung zu überprüfen und zu reinigen, um die Energieausbeute zu maximieren. Auch eine mindestens zweijährliche Überprüfung der technischen Komponenten durch Fachpersonal ist ratsam, um die langfristige Funktion zu garantieren.

Ist es möglich, komplett autark vom Stromnetz zu werden?

Vollständige Autarkie ist theoretisch möglich, allerdings müsste dafür das Heimkraftwerk samt Speicherkapazität ausreichend dimensioniert sein, um auch längere Perioden schlechten Wetters zu überbrücken. Für die meisten Haushalte ist es jedoch praktischer, teilautark zu arbeiten und bei Bedarf Strom aus dem Netz zu beziehen.

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

LeserInnen interessierte auch:

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

solar module deal