☀️ Neu: Stelle Dir Dein Balkonkraftwerk einfach selbst zusammen – Hier geht's zum Konfigurator️ ☀️

Autarkie mit Solaranlage: Was ist möglich und was trägt ein Balkonkraftwerk bei?

Author's iconDominik Broßell
Anwendungsvielfalt
Lesezeit 10 Minuten
Post's headline

Viele Menschen träumen von der Autarkie durch eigenen Solarstrom. Doch was heißt das eigentlich? 

Autark bedeutet im Kontext der Stromversorgung, dass man so weit es geht vom öffentlichen Stromnetz unabhängig ist. Ein komplett autarker Haushalt verbraucht nur denjenigen Strom, den er auch selbst erzeugt hat. In der Regel gelingt die vollständige Autarkie mit großen Solaranlagen.

Aber auch eine teilweise Autarkie lohnt sich für einen Haushalt erheblich. So kannst Du mit einem Balkonkraftwerk – also einer kompakten Stecker-Solaranlage – jährlich mehrere hundert Euro Stromkosten sparen. Optimierst Du darüber hinaus Deine Eigenverbrauchsquote, erreichst Du schon einen wichtigen Autarkiegrad, der jede Menge Stromkosten einspart und Dich unabhängiger vom öffentlichen Strom sowie von nicht erneuerbaren Energiequellen wie Kohle, Öl oder Gas macht.

Wie man es dreht und wendet: Autarkie mit Solarstrom ist eine Win-Win-Situation für Haushalte und Umwelt.

Autarkie mit Solarenergie trägt dazu bei, eine nachhaltige und umweltfreundliche Energiezukunft aufzubauen, die auf erneuerbaren Ressourcen beruht und den globalen Herausforderungen im Zusammenhang mit Klimawandel und Energieversorgung gerecht wird. Du kannst heute so einfach wie nie Teil dieser Bewegung werden!

Was ist Autarkie? Definition und Beispiele

Der Begriff Autarkie kommt aus der Wirtschaft und bezeichnet die vollständige oder teilweise Unabhängigkeit eines Haushalts, einer Region oder eines Staates von externen Quellen für Güter und Dienstleistungen.

Ein Land gilt als wirtschaftlich autark, wenn es alles, was es verbraucht oder konsumiert, entweder selbst besitzt, selbst produziert oder seinen Bedarf auf das reduziert, was es eigenständig erzeugt.

Übertragen auf Energieversorgung bedeutet das also, dass ein autarker Haushalt seinen gesamten verbrauchten Strom selbst erzeugt.

Dabei ist der Begriff “autark” im Sprachgebrauch auch skalierbar: Ein Haushalt kann “autarker” sein als ein anderer – etwa indem er seinen Energiebedarf schon teilweise durch eine Solaranlage abdeckt, während der andere noch komplett aufs öffentliche Stromnetz angewiesen ist.

Autarkie ist allerdings kein Begriff, der exklusiv für die Stromerzeugung aus Solarenergie genutzt wird. Ein allgemein autarker Haushalt kann mit diversen Strategien teilweise oder vollständige Autarkie von anderen Ressourcen erreichen:

1. Erzeugung von Solarenergie mit PV-Anlage

Die beliebteste autarke Strategie, wie in diesem Artikel beschrieben. Eine Photovoltaik-Anlage am Balkon, auf dem Dach, auf der Terrasse oder im Garten ist ein großer Schritt hin zur Autarkie. Ein zusätzlich installierter (Balkonkraftwerk-) Speicher, der sich mit überschüssigem Solarstrom für den späteren Gebrauch aufladen lässt, erhöht den Autarkiegrad enorm.

2. Regenwassernutzung

Durch die Installation von Regenwassersammelsystemen kann ein Teil des Wasserbedarfs eines Haushalts abgedeckt werden: Bewässerung des Gartens, Toilettenspülung, Waschen von Fahrzeugen, Waschmaschinenbetrieb, Reinigungszwecke, etc. Regenwasser kann auf Dachflächen bzw. in Regenrinnen gesammelt und in einem Sammeltank (Regentonne) oder in einer Zisterne gespeichert werden.

3. Eigenanbau von Lebensmitteln

Die Selbstversorgung mit Obst, Gemüse und Kräutern durch den Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon kann dazu beitragen, den Bedarf an gekauften Lebensmitteln aus dem Supermarkt zu reduzieren.

Viele autarke Strategien gehen Hand in Hand: Eigens produzierter Solarstrom kann eine Waschmaschine betreiben, die Wasser aus einem Regenwassersammelsystem bekommt. Eine Mini-PV-Anlage im Garten kann ein Sprinklersystem mit grünem Strom versorgen, damit es Regenwasser aufs eigens angebaute Obst verteilt – so geht Autarkie!

Bedeutung der Autarkie durch PV-Strom für Umwelt und Wirtschaft

Autarkie spielt eine bedeutende Rolle für Umwelt und Wirtschaft. Durch die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien trägt Autarkie maßgeblich zum Umweltschutz bei. Dazu kommen die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Schonung natürlicher Ressourcen. Zudem fördert Autarkie die Energiesicherheit eines Landes und reduziert die Abhängigkeit von importierten Energiequellen, was sich positiv auf die Wirtschaft auswirkt.

Die Förderung heimischer Produktion und die Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten sind weitere Vorteile. Autarke Ansätze fördern technologische Innovationen (wie die Erfindung eines Stromspeichers speziell für Balkonkraftwerke) und schaffen Arbeitsplätze im Bereich erneuerbarer Energien. Letztendlich unterstützt Autarkie eine nachhaltige und resiliente Entwicklung von Umwelt und Wirtschaft gleichermaßen.

Autarkie-Rechner verdeutlichen das Potenzial von Photovoltaik

Um aus Deiner Solaranlage möglichst viel Autarkie herauszukitzeln, solltest Du so viel Deines grünen Stroms selbst verbrauchen, wie möglich. Alles überschüssiger Strom fließt ins öffentliche Stromnetz – sofern Du keinen Speicher besitzt. Für Mini-PV-Anlagen mit Einspeisegrenze von maximal 600 Watt gibt es für diesen Strom keine Einspeisevergütung vom Staat. Allerdings lohnt sich Eigenverbrauch ohnehin viel mehr als Verkauf: 

Photovoltaikanlagen mit einer Leistung unter 10 kWp erhalten derzeit eine Vergütung von 8,2 Cent pro Kilowattstunde (Stand Juli 2023). Im Gegensatz dazu beträgt der durchschnittliche Strompreis vom Netzanbieter momentan 34,96 Cent pro kWh (Stand 2. Halbjahr 2022). Es ist also offensichtlich viel kosteneffizienter für Dich, eine Kilowattstunde von Deiner Solaranlage selbst zu verbrauchen, anstatt eine kWh Solarstrom vom Staat vergütet zu bekommen – die Rechnung ist recht simpel.

Diese Tatsache macht Autarkie mit einer Solaranlage im eigenen Haushalt noch attraktiver: Jede Kilowattstunde, die Du nicht vom Netzanbieter kaufen musst, sondern mit Solarenergie kompensiert, spart eine Menge Geld – und Du leistest einen Beitrag zur privaten Energiewende.

Autarkie-Rechner bzw. Unabhängigkeitsrechner verdeutlichen, wie viel Potenzial in Photovoltaik steckt. Mit dem Unabhängigkeitsrechner der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der HTW Berlin lässt sich gut veranschaulichen, was eine Solaranlage mit Batteriespeicher bewirken kann.

Ein Beispiel: Bei einem Jahresstromverbrauch von 2.000 kWh, einer Photovoltaikleistung von 10 kW und mit einer Speicherkapazität von 2 kWh kann schon ein Autarkiegrad von 70 % erreicht werden. Ohne Speicher kann man immerhin um die 40 % schaffen, vorausgesetzt Du optimierst Deinen Eigenverbrauch.

Wie steht es in Deutschland um die Autarkie durch Photovoltaik?

Klar ist: In Deutschland wird immer mehr Solarstrom produziert und verbraucht. Klar ist aber auch: Es gibt noch viel Potenzial, insbesondere beim Thema Eigenverbrauch.

“Strom-Report” sammelte kürzlich aktuelle Daten: In den ersten sechs Monaten des Jahres 2023 wurden demnach in Deutschland insgesamt 30 Milliarden Kilowattstunden Strom aus Photovoltaik-Anlagen ins Netz eingespeist, was einem Anteil von 13,4 % der Gesamt-Stromerzeugung entspricht - ein Rekordwert. 

Im Juni 2023 erreichte die Solarstromerzeugung mit 8,9 Terawattstunden sogar einen Spitzenwert und trug 30 % zur Nettostromerzeugung bei, während der Anteil erneuerbarer Energien im Juni insgesamt 68 % betrug. 

Die Zahl der Photovoltaikanlagen in Deutschland beläuft sich laut der Studie aktuell auf fast 2,6 Millionen, mit einer installierten Leistung von insgesamt 71 Gigawatt. Das rasante Wachstum der Photovoltaik in den letzten Jahren ist teilweise auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zurückzuführen. 2022 wurden fast 41,7 Millionen Tonnen CO2 durch die Nutzung von Solarenergie eingespart. 

Der Knackpunkt: Es floss noch viel mehr Solarstrom ins öffentliche Netz (52,7 Milliarden Kilowattstunden Strom), als PV-Anlagen-Besitzer selbst verbrauchen konnten (4,9 Milliarden kWh). Das begünstigt die Gesamtautarkie Deutschlands von nicht-grünen Energiequellen, aber für die einzelnen Haushalte bedeutet dies: Der Eigenverbrauch kann sicherlich noch optimiert werden, um den individuellen Autarkiegrad anzuheben.

Vor allem ein flächendeckender Ausbau und die Inbetriebnahme von Stromspeichern in deutschen Haushalten zusätzlich zu Solaranlagen wird in den kommenden Jahren für noch mehr Autarkie sorgen.

Das Balkonkraftwerk: Die beste Photovoltaik-Anlage für einen höheren Autarkiegrad

Bis vor ein paar Jahren galt Solartechnik als ein Privileg für Menschen mit eigenem Dach und den finanziellen Mitteln. Damals wurde in Anlagen investiert die sich erst nach einem Jahrzehnt oder sogar später amortisieren. Darüber hinaus war ein relativ hoher bürokratischer und baulicher Aufwand notwendig, um Solaranlagen zu installieren, anzumelden und ordentlich zu betreiben.

Das Balkonkraftwerk bricht mit diesen Konventionen. Die Plug-and-Play-Anlage besteht in der Regel aus zwei bis vier universell montierbaren Solarmodulen und einem Wechselrichter, der den erzeugten Gleichstrom in haushaltsüblichen Wechselstrom umwandelt.

priBalcony Duo
569 €
659 €
-90 €
Schnelle Installation & Inbetriebnahme
Keine Elektrofachkraft notwendig
Bereit für 800 Watt Obergrenze
Hier geht's zum Produkt

Einmal montiert (z.B. außen am Balkongitter – deswegen auch “Balkonkraftwerk”), wird die Stecker-Solaranlage einfach an die nächste Wieland- oder Schuko-Steckdose angeschlossen. Schon kann die Solaranlage ihren Betrieb aufnehmen und fleißig am Autarkiegrad des Haushalts arbeiten. Die Anmeldung ist dabei sehr stark vereinfacht und Du musst keine Elektrofachkraft zur Installation beauftragen.

Ein zusätzlicher, optionaler Stromspeicher für die Mini-Photovoltaikanlage erhöht dabei den Eigenverbrauch enorm und schraubt ordentlich am Autarkiegrad.

Solange Du Dich mit Deinem Balkonkraftwerk an die gesetzliche Einspeise-Obergrenze von 600 Watt hältst (ab 1.1.2024 Erhöhung auf Balkonkraftwerk 800 Watt), bist Du ohne viel Aufwand Solarstrom-ErzeugerIn und lebst in einem teilweise schon autarken Haushalt.

FAQ: Das Wichtigste im Überblick

Was bedeutet Autarkie?

Autarkie bedeutet Unabhängigkeit oder Selbstversorgung, insbesondere in Bezug auf Energie oder Ressourcen, ohne externe Einflüsse oder Hilfe.

Was ist Autarkie durch Solarstrom?

Autarkie durch Solarstrom bedeutet, dass ein Haushalt seinen eigenen Strombedarf durch die Nutzung von Solaranlagen auf dem eigenen Grundstück deckt, ohne auf externe Stromquellen angewiesen zu sein.

Was ist der Autarkiegrad eines Haushalts?

Der Autarkiegrad eines Haushalts beschreibt den Prozentsatz des eigenen Stromverbrauchs, der durch selbst erzeugte erneuerbare Energie, wie beispielsweise Solarstrom, gedeckt wird.

Wie ist ein Haushalt autark?

Ein Haushalt ist autark, wenn er genügend erneuerbaren Strom selbst produziert, um seinen Strombedarf weitestgehend oder vollständig zu decken, ohne auf das öffentliche Stromnetz angewiesen zu sein. Andere Formen der Autarkie sind Eigenwasserversorgung und Lebensmittelproduktion.

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

Ähnliche Artikel

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

solar module deal