🔆 Ab sofort lieferbar: Balkonkraftwerke mit deutschem Wechselrichter von Solarnative! 🔆

Die Unterkonstruktion für Dein Balkonkraftwerk: Sicherer Halt für Deine Module

Author's iconDominik Broßell
Anwendungsvielfalt
Lesezeit 6 Minuten
Post's headline

Um ein Balkonkraftwerk zu installieren, benötigst Du eine stabile Unterkonstruktion. Diese dient dazu, die Solarpaneele sicher und fest am Balkon oder einer Wand zu befestigen. Die Auswahl des Materials für die Unterkonstruktion ist entscheidend, da es den Witterungsbedingungen standhalten und die Langlebigkeit des Balkonkraftwerks gewährleisten sollte. 

Du kannst zwischen verschiedenen Materialien wie Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff wählen, je nach Qualität. Es ist ratsam, vor dem Bau der Unterkonstruktion den geplanten Untergrund sorgfältig zu vermessen, um die richtige Größe und Positionierung des Balkonkraftwerks festzulegen. Achte dabei auch auf die Statik Deines Balkons und gegebenenfalls auf etwaige Hindernisse, wie z. B. Markisen oder Blumenkästen.

Wir bieten die richtige Unterkonstruktion für jeden Untergrund! Egal, ob Du Deine Mini-Solaranlage auf dem Balkon, Flachdach, im Garten, an der Fassade oder am Schrägdach installieren möchtest – mit unseren unkomplizierten Komplettpaketen baust Du Dein Balkonkraftwerk in wenigen Minuten auf und musst Dir nicht alle Teile mühsam zusammensuchen. 

Hier findest Du alle Balkonkraftwerk-Komplettsets (Module + Halterungen):

Zusammenfassung: 10 Tipps und Hinweise, die Du bei der Auswahl und Montage der Unterkonstruktion für ein Balkonkraftwerk beachten solltest

  1. Standortanalyse: Beginne mit einer gründlichen Standortanalyse, um die besten Bedingungen für die Sonneneinstrahlung zu ermitteln. Wähle einen Balkonplatz mit ausreichender Sonneneinstrahlung für optimale Stromerzeugung.
  2. Materialauswahl: Wähle das richtige Material für die Unterkonstruktion. Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff sind gängige Optionen. Achte auf korrosionsbeständige und witterungsbeständige Materialien, um eine langfristige Haltbarkeit sicherzustellen.
  3. Stabilität und Statik: Achte darauf, dass die Unterkonstruktion ausreichend Stabilität und Festigkeit bietet, um das Gewicht der Solarmodule zu tragen und den örtlichen Wind- und Wetterbedingungen standzuhalten.
  1. Genehmigungen einholen: Informiere Dich über etwaige rechtliche Anforderungen und Genehmigungen, die für die Installation der Unterkonstruktion erforderlich sind. Das ist gerade für MieterInnen relevant, die im Normalfall ihre Vermietung um Erlaubnis fragen müssen. 
  2. Produktauswahl: Wähle eine Unterkonstruktion, die den individuellen Anforderungen Deines Balkons und Deines Balkonkraftwerks entspricht. Achte besonders darauf, dass alle Bestandteile der Anlage zusammenpassen und miteinander verbunden werden können. Balkonkraftwerk-Komplettpakete sind hier eine gute Wahl, wenn man sich diesen Aufwand sparen möchte.
  3. Montageanleitung: Lies und befolge sorgfältig die Montageanleitung des Herstellers. Stelle sicher, dass Du die Anleitung vollständig verstehst und alle Schritte genau befolgst.
  4. Sichere die Befestigung: Achte darauf, dass die Unterkonstruktion sicher und fest am Balkon befestigt ist. Nutze hochwertige Befestigungsmaterialien und befolge die Anweisungen des Herstellers, um eine sichere Installation zu gewährleisten. Im Normalfall sollten die richtigen Befestigungen bereits im Lieferumfang enthalten sein.
  5. Ausrichtung der Solarmodule: Positioniere die Unterkonstruktion so, dass die Solarmodule ideal zur Sonne ausgerichtet sind. Eine optimale Ausrichtung maximiert die Stromerzeugung.
  6. Regelmäßige Inspektion: Führe regelmäßige Inspektionen der Unterkonstruktion durch, um zu gewährleisten, dass sie stabil und sicher ist. Überprüfe Verbindungselemente, Schrauben und Halterungen, um mögliche Lockerungen oder Schäden frühzeitig zu erkennen.
  7. Bei einer Erweiterung auf Kompatibilität achten: Wenn Du Dein Balkonkraftwerk erweitern möchtest, solltest Du darauf achten, dass die neue Unterkonstruktion, aber auch Wechselrichter und Module mit Deiner bestehenden Anlage kompatibel sind. Wenn die neue Unterkonstruktion nicht richtig in Deinen bestehenden Standort integriert werden kann, gefährdet das die Montagesicherheit der gesamten Anlage. Balkonkraftwerk-Erweiterungssets sind deshalb die einfachste Möglichkeit, eine reibungslose Nachrüstung zu gewährleisten.

Warum brauchst Du eine solide Unterkonstruktion für Dein Balkonkraftwerk?

Eine solide Unterkonstruktion für Dein Balkonkraftwerk ist von großer Bedeutung und sollte in keiner Weise unterschätzt werden. Sie ist das Rückgrat Deiner Mini-Solaranlage, das die Solarmodule sicher hält und gegen verschiedene Witterungsbedingungen schützt

Sie spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Maximierung der Energieerzeugung, denn durch eine gut aufgestellte und ausgerichtete Unterkonstruktion können Deine Module optimal zur Sonne ausgerichtet werden.

Zudem sorgt eine robuste Unterkonstruktion für die nötige Belüftung, um Überhitzung zu vermeiden, und erleichtert den etwaigen Austausch von Modulen. Ohne eine solche solide Unterstruktur wären das Aufstellen, der Betrieb und die Instandhaltung Deines Balkonkraftwerks weitaus komplizierter.

Das richtige Material und Werkzeug für die Unterkonstruktion von Balkonkraftwerken

Beim Material für die Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks ist Aluminium eine ausgezeichnete Wahl. Dieses Material ist bekannt für seine außerordentliche Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber den Wettereinflüssen, was bedeutet, dass es nicht rostet oder verwittert

Ebenso ist das Gewicht von Aluminium gering, wodurch die Gesamtbelastung des Balkons durch das Kraftwerk reduziert wird. Trotz seines geringen Gewichts ist Aluminium stark genug, um das Gewicht der Module zu tragen.

Neben Aluminium gibt es auch andere Materialien, die für die Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks in Betracht gezogen werden können. Materialien wie Edelstahl und bestimmte Kunststoffe bieten ebenfalls eine hohe Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit.

Edelstahl hat eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Korrosion, ist jedoch schwerer als Aluminium und teurer in der Verarbeitung. Kunststoff hingegen ist leicht und einfach zu montieren, kann aber im Laufe der Zeit durch UV-Strahlung angegriffen werden.

Daher bleibt Aluminium aufgrund seiner Haltbarkeit, Leichtigkeit und Verarbeitungsfreundlichkeit die beste Wahl für die Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks.

Unsere Unterkonstruktionen sind durch ihre Aluminium-Legierungen maximal witterungsbeständig und langlebig. Und das ist auch wichtig: Schließlich sollen sie die Solarmodule 25 Jahre oder länger sicher halten. In der Kategorie “Halterungen” findest Du passende Unterkonstruktionen samt Befestigungen für jeden Anwendungsbereich.

Werkzeuge für die Montage der Unterkonstruktion

Für die Montage der Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks werden verschiedene Werkzeuge benötigt. Ein Schraubenschlüssel und ein Akkuschrauber sind hilfreich zum Anbringen und Festziehen der Schrauben und Muttern. Ein stabiler Bohrer ist notwendig, um Löcher für die Befestigung der Halterungen zu bohren.

Mit einem Maßband und einer Wasserwaage stellst Du sicher, dass die Unterkonstruktion genau ausgerichtet ist und die Solarmodule perfekt positioniert sind, um die maximal mögliche Sonneneinstrahlung einfangen zu können. Schließlich sind Handschuhe und Sicherheitsbrillen wichtig für den Eigenschutz während der Montage. 

Korrekte Befestigung der Unterkonstruktion

Die korrekte Befestigung der Unterkonstruktion spielt eine entscheidende Rolle für Balkonkraftwerke. Sie muss ausreichend stabil sein, um das Gewicht der Solarmodule zu tragen und zusätzlichen Belastungen, z.B. Windböen, standzuhalten zu können.

Gerade wenn die Mini-Solaranlage nicht auf dem Boden montiert wird, müssen alle Verbindungen gut gesichert sein, um zu gewährleisten, dass das Balkonkraftwerk nicht herunterfällt. Zudem sollte genügend Abstand zum Untergrund eingehalten werden, um eine ausreichende Luftzirkulation zu ermöglichen. 

Optimale Positionierung Solarmodule durch die Unterkonstruktion

Die Positionierung der Solarmodule spielt eine entscheidende Rolle für die Effizienz des Balkonkraftwerks, da sie direkt die Menge der Sonneneinstrahlung beeinflusst, die die Module empfangen. Eine Ausrichtung nach Süden ist optimal, aber auch eine Ausrichtung nach Westen oder Osten liefert vergleichbare Strommengen. Eine Montage auf der Nordseite ist in den meisten Fällen nicht empfehlenswert

Ein optimaler Aufstellwinkel kann die Menge an Sonnenlicht, das auf die Module trifft, maximieren und somit die Energieproduktion verbessern. Daher sollte bei der Montage der Unterkonstruktion und der Positionierung der Solarmodule besonderes Augenmerk auf die Optimierung dieser Faktoren gelegt werden. 

In Deutschland lassen sich mit einem Aufstellwinkel von ungefähr 30 bis 35 Grad ganzjährig die besten Erträge erzielen. Allerdings liefern auch Aufstellwinkel von 20 bis 45 Grad hohe Erträge. Bei der Wahl des richtigen Aufstellwinkels spielt aber nicht nur die Postion zur Sonne eine Rolle: Gerade bei Konstruktionen für den ebenen Untergrund, die größtenteils nicht angeschraubt werden, erhöht ein steilerer Aufstellwinkel die Beschwerungslast aufgrund der größeren Angriffsfläche für Windböen.

priFlat Duo
849 €
889 €
-40 €
Bifaziale Glas-Glas-Module
Mehr Leistung, mehr Langlebigkeit
Bereit für 800 Watt
Wechselrichter Made in Germany
Hier geht's zum Produkt

Was passiert nach der Montage der Unterkonstruktion mit dem Balkonkraftwerk?

Sobald die Unterkonstruktion für das Balkonkraftwerk fachgerecht montiert ist, beginnt der nächste Schritt des Installationsprozesses: die Befestigung der Solarmodule. Diese werden vorsichtig auf der Unterkonstruktion platziert und sicher befestigt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass sie korrekt positioniert sind, um das Maximum an Sonnenenergie einfangen zu können. Danach erfolgt die Verkabelung der Solarmodule mit dem Wechselrichter und der Anschluss an die Steckdose.

Nach erfolgreicher Installation kann das Balkonkraftwerk in Betrieb genommen werden, um erneuerbare Energie zu erzeugen. Es ist wichtig, dass alle Schritte gemäß den Herstelleranweisungen und geltenden Vorschriften durchgeführt werden, um eine effiziente und sichere Nutzung des Balkonkraftwerks zu gewährleisten.

Fazit: Die Auswahl der richtigen Unterkonstruktion ist ein wichtiger Faktor für Stabilität und Ertrag

Die Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks spielt eine zentrale Rolle bei der sicheren und stabilen Installation von Balkonkraftwerden. Die Auswahl des richtigen Materials, wie Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff, ist entscheidend für die Robustheit der Konstruktion und ihre Witterungsbeständigkeit. 

Eine sorgfältige Planung und Ausführung der Unterkonstruktion gewährleistet die richtige Größe und Positionierung 

Bei der Montage von Balkonkraftwerken ist es wichtig, Sicherheitsmaßnahmen wie das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung und das Abschalten des Stroms zu beachten, um Unfälle zu verhindern. Zudem sollten die Anleitungen des Herstellers genau befolgt und geltende Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden.

Die regelmäßige Wartung der Unterkonstruktion und der Solarmodule ist entscheidend für die langfristige Sicherheit und Funktionalität des Balkonkraftwerks. Dazu gehört die Überprüfung der Verbindungselemente, die Reinigung der Solarmodule und die Kontrolle der Kabelverbindungen.

Hier findest Du unsere Balkonkraftwerke (Module + Halterungen):

FAQ

Was ist die Unterkonstruktion bei einem Balkonkraftwerk?

Die Unterkonstruktion eines Balkonkraftwerks besteht aus einer stabilen Montagevorrichtung, die auf dem Balkon oder der Terrasse installiert wird. Sie dient dazu, die Solarmodule sicher und fest zu befestigen und eine optimale Ausrichtung zur Sonne zu gewährleisten.

Warum ist die Ausrichtung der Unterkonstruktion bei einem Balkonkraftwerk so wichtig?

Die richtige Ausrichtung der Solarmodule ist entscheidend für die Effizienz eines Balkonkraftwerks. Durch eine optimale Ausrichtung können die Solarmodule das Sonnenlicht optimal einfangen und in Strom umwandeln. In den meisten Fällen ist eine südliche Ausrichtung am effektivsten, da sie die maximale Sonneneinstrahlung ermöglicht. Es ist auch wichtig, Schattenwürfe von Gebäuden oder Hindernissen zu minimieren, indem Du den Standort sorgfältig wählst.

Wie sollte die Unterkonstruktion für ein Balkonkraftwerk geplant und gebaut werden?

Bei der Planung und dem Bau der Unterkonstruktion solltest Du sorgfältig vorgehen. Führe eine genaue Vermessung Deines Balkons durch, um die richtige Größe und Positionierung der Solarpaneele festzulegen. Achte auf die Statik des Balkons und etwaige Hindernisse wie Balkongeländer oder Markisen. Wähle ein geeignetes Material für die Unterkonstruktion und nimm dir die nötige Zeit für den Aufbau. 

Warum ist es wichtig, die Belüftung bei der Installation der Unterkonstruktion zu beachten?

Eine ausreichende Belüftung ist wichtig, um eine Überhitzung der Solarmodule zu verhindern. Durch eine ausreichende Luftzirkulation kann die Wärme, die bei der Umwandlung von Sonnenenergie in Elektrizität entsteht, effektiv abgeleitet werden, was die Leistung und Langlebigkeit der Solarmodule erhöht.

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

Ähnliche Artikel

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

solar module dealpriwatt in focus magazine