☀️ Jetzt NEU: Balkonkraftwerk-Speicher ANKER 🔋 Solix Solarbank 2 Pro 🔋 mit Notstromversorgung und eingebautem Wechselrichter. Hier erfährst Du mehr! ☀️

Kann ich ein Balkonkraftwerk bei Stromausfall nutzen?

Author's iconDominik Broßell
Anwendungsvielfalt
Lesezeit 5 Minuten
Post's headline

Auf einmal ist der Strom weg, die Lichter gehen aus, der Computer schaltet sich ab und der Kühlschrank gibt den Geist auf. Ein Stromausfall! 

Zum Glück hast Du ein Balkonkraftwerk und die Sonne scheint auf Deine Solarmodule – das kann sicherlich helfen, den Stromausfall zu überbrücken. Oder?

Leider ist das nicht möglich: Denn Dein Balkonkraftwerk schaltet sich bei einem Stromausfall ab und liefert keinen Solarstrom. Das liegt daran, dass der angeschlossene Wechselrichter ebenfalls Strom benötigt, um zu arbeiten. Aus diesem Grund eignen sich Stecker-Solaranlagen bisher nicht als Notstromversorger, wenn es auf einmal zappenduster ist.

Warum funktioniert ein Balkonkraftwerk mit Wechselrichter bei einem Stromausfall nicht?

Grundsätzlich erzeugen Balkonkraftwerke – so wie jede Photovoltaikanlage – zunächst Gleichstrom aus Sonnenenergie. Doch bevor dieser im Haushalt Deine Geräte versorgen kann, muss die Energie durch einen Wechselrichter in haushaltsüblichen Wechselstrom mit einer Frequenz von 50 Hertz umgewandelt werden. Allerdings kann der Wechselrichter die benötigte Frequenz von 50 Hertz nicht eigenständig erzeugen, sondern benötigt zur Synchronisierung stets das Stromnetz. Deshalb schaltet sich der Wechselrichter bei t einem Ausfall des Stromnetzes auch automatisch ab. 

Diese selbstständige Unterbrechung der Stromversorgung ist auch durch die Vorschriften des "NA-Schutzes" (Netz- & Anlagenschutz) vorgeschrieben, v.a.in der VDE-Norm (VDE AR-N 4105:2018-11). Diese Sicherheitsmaßnahme ist notwendig, um sowohl den Wechselrichter vor Energieverlust zu schützen, als auch das Stromnetz vor möglichen Schäden zu bewahren.

Ein Notstromspeicher kann Deine überschüssige Solarenergie laden

Das Laden des überschüssigen Solarstroms Deines Balkonkraftwerks in einem Notstromspeicher bzw. einem Speicher mit Ersatzstromversorgung kann eine sinnvolle Option sein, um bei Stromausfällen eine Backup-Stromquelle zur Verfügung zu haben. Zunächst musst Du einen geeigneten Notstromspeicher wählen, der in der Lage ist, den erzeugten Strom Deines Balkonkraftwerks zu speichern und auch bei Stromausfällen weiterhin funktioniert. Es gibt verschiedene Arten von Notstromspeichern auf dem Markt, wie beispielsweise Batteriespeicher oder stationäre Generatoren. Wähle einen, der zu Deinen Anforderungen und Deinem Budget passt.

Stelle unbedingt sicher, dass der Notstromspeicher mit Deinem Balkonkraftwerk und dem verwendeten Wechselrichter kompatibel ist. Manche Notstromspeicher sind speziell für den Einsatz mit bestimmten Solaranlagen oder Wechselrichtermodellen ausgelegt. Bevor Du einen Notstromspeicher installierst, überprüfe die technischen Anforderungen und Voraussetzungen für die Installation. Es könnte sein, dass Du zusätzliche Verkabelungen, Schutzvorrichtungen oder einen separaten Anschluss benötigst.

Die Installation und Nutzung eines Notstromspeichers unterliegt je nach Region und lokalen Vorschriften unterschiedlichen Genehmigungen oder Einschränkungen. Informiere Dich vor dem Kauf eines Notstromspeichers bzw. Ersatzstromspeichers bei den zuständigen Behörden!

Stromausfall! Welche Geräte soll mein Notstromspeicher zuerst versorgen?

Natürlich setzt jeder Haushalt andere Prioritäten. Trotzdem geben wir an dieser Stelle ein paar allgemeine Tipps, welche Geräte Du im Falle eines Stromausfalls priorisiert mit Notstrom versorgen möchtest (in keiner bestimmten Reihenfolge):

Notbeleuchtung

Ist es draußen schon dunkel, hast Du im Idealfall Taschenlampen oder andere batteriebetriebene Lampen bereit, um Dich zu orientieren. Im Notfall schließt Du eine Lampe an den Speicher an – der Stromverbrauch ist hierbei überschaubar. Du möchtest eher darauf verzichten, die komplette Deckenbeleuchtung mit dem gespeicherten Solarstrom zu versorgen. Hier ist Minimalismus der Schlüssel zum Erfolg.

Kommunikationsgeräte

Um den Anschluss an die Außenwelt nicht zu verlieren, ergibt es Sinn, sein Telefon oder Router mit Notstrom zu versorgen. Ist der Akku im Handy fast leer, kannst Du ihn auch über den Speicher aufladen. 

Kühl- und Gefriergeräte

Wenn der Stromausfall längere Zeit dauert, ist es ratsam, dass Du Deine Kühl- und Gefriergeräte wie Kühlschränke oder Gefriertruhen mit Notstrom versorgst, um die Verderblichkeit von Lebensmitteln zu verhindern. Bleibt der Gefrierschrank bzw. die Tiefkühltruhe längere Zeit ohne Strom und taut ab, hast Du zusätzlichen Ärger mit dem Schmelzwasser. Den Stress möchtest Du Dir sicherlich sparen.

Medizinische Geräte

Falls in Deinem Haushalt medizinische Geräte wie Beatmungsgeräte oder medizinische Pumpen benötigt werden, möchtest Du diese in jedem Fall priorisieren, um die Gesundheit und Sicherheit der Betroffenen zu gewährleisten.

Sicherheitssysteme

Wenn Du Zuhause über Alarmanlagen oder andere Sicherheitssysteme verfügst, ist es wichtig, diese mit Notstrom zu versorgen, um Dein Eigentum und Deine Mitbewohner zu schützen. 

Wasserversorgung

Sofern Dein Haushalt über eine Wasserpumpe oder andere wasserbezogene Notversorgungssysteme verfügt, möchtest Du diese unbedingt mit Notstrom versorgen, um den Zugang zu sauberem Wasser sicherzustellen.

Niedrige Priorität: Heizung oder Klimaanlage

Je nach Wetterbedingungen und aus gesundheitlichen Gründen kann es wichtig sein, dass Du Deine Wohnung weiterhin abkühlst bzw. aufheizt. Versorge Deine Heiz- oder Kühlsysteme aber nur im Notfall mit Notstrom: Diese verbrauchen sehr viel Energie. Zieh Dir lieber etwas Warmes an, wenn bei Kälte ein Stromausfall passiert bzw. kühl Deinen Körper mit anderen Methoden (Fächer, nasses Handtuch, usw.), wenn Deine Wohnung unerträglich heiß ist. Priorisiere dabei natürlich gesundheitlich risikobehaftete Personen in Deinem Haushalt.

Niedrige Priorität: Entertainment

Natürlich kann einem bei einem Stromausfall schnell langweilig werden, wenn Fernseher, Computer oder Spielkonsole nicht mehr funktionieren. Dennoch ist es nicht ratsam, mit diesen Geräten wertvollen Notstrom zu verbrauchen. Zeit für das Buch, das Dir vor zwei Jahren geschenkt wurde, oder für einen gemeinsamen Brettspielabend!

Zu den Balkonkraftwerken von priwatt

FAQ: Das Wichtigste im Überblick

Was passiert mit einem Balkonkraftwerk bei einem Stromausfall?

Bei einem Stromausfall schaltet sich das Balkonkraftwerk automatisch ab, um das Stromnetz vor möglichen Schäden zu schützen. Dies entspricht der vorgeschriebenen Abschaltfunktion für den Netz- und Anlagenschutz.

Kann ich ein Balkonkraftwerk bei Stromausfall nutzen?

Nein, bei einem Stromausfall kann ein Balkonkraftwerk nicht genutzt werden, da es sich automatisch abschaltet, um die Sicherheit und Stabilität des Stromnetzes zu gewährleisten. 

Wie kann ein Balkonkraftwerk bei Stromausfall Strom liefern?

Ein Balkonkraftwerk allein kann bei einem Stromausfall keinen Strom liefern, da es selbst auf die Netzfrequenz von 50 Hertz angewiesen ist und ohne die Energieversorgung durch das Stromnetz nicht funktioniert. 

Funktioniert ein Balkonkraftwerk auch bei Stromausfall?

Nein, ein Balkonkraftwerk funktioniert nicht bei einem Stromausfall, da es sich automatisch abschaltet und keine Energie ohne die Verbindung zum Stromnetz bereitstellen kann. 

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

LeserInnen interessierte auch:

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

Anerkennungsurkunde des deutscchlandtest.de