☀️ Neu: Stelle Dir Dein Balkonkraftwerk einfach selbst zusammen – Hier geht's zum Konfigurator️ ☀️

Amortisation PV-Anlage: Wann rechnet sich Photovoltaik? 

Author's iconDominik Broßell
PV-Markt
Lesezeit 3 Minuten
Post's headline

Wenn Du Dir eine Photovoltaikanlage anschaffst, möchtest Du natürlich wissen, in welchem Zeitraum sich die Investition rentiert. Wir erläutern, wie die Amortisation einer Photovoltaikanlage berechnet wird und zeigen Amortisationszeiten für gängige PV-Anlagen auf Einfamilienhäusern.

Photovoltaik-Amortisation - Was heißt das eigentlich? 

Die Amortisationszeit einer PV-Anlage beschreibt, wie lange es dauert, bis die Kosten einer Photovoltaikanlage durch die Erlöse und Einsparungen aus der Stromproduktion ausgeglichen sind. Erst ab diesem Zeitpunkt generiert die Anlage wirkliche Gewinne. Die Länge der Amortisation Deines Investments ist also entscheidend für die Rentabilität Deiner PV-Anlage. 

Mit priwatt Solar kannst Du die Amortisationszeit Deiner Anlage erheblich reduzieren. Dank der einfachen Montage sparst Du Dir Installationskosten und kannst die Anzahl und Position Deiner Module flexibel bestimmen.

Mit welchen Amortisationszeiten kannst Du rechnen?

Übliche Photovoltaikanlagen für Einfamilienhäuser mit einer Leistung von 8 bis 15 kWp amortisieren sich normalerweise innerhalb von 9 bis 11 Jahren. Wenn ein Stromspeicher hinzugefügt wird, verlängert sich der Amortisationszeitraum auf 10-15 Jahre. Allerdings resultiert dies nach der Amortisation in höheren Einsparungen bei den Stromkosten.

Wenn Du die richtige Größe für Deinen PV-Speicher berechnen möchtest, findest Du alle wichtigen Informationen in diesem Blogartikel.

Welche Faktoren sind bei der Amortisationszeit von PV-Anlagen relevant?

Kosten: 

Die Kosten einer Solaranlage haben einen entscheidenden Einfluss auf die Dauer der Amortisation. Den Hauptteil der Kosten machen die Anlagenteile, wie Module und Wechselrichter, aus. Allerdings sind auch die Installationskosten entscheidend: Im Durchschnitt fallen hier 1500 bis 3000 € an, das sind 15 bis 25 % der Gesamtkosten

Mit priwatt Solar kannst Du Dir einen Großteil der Installationskosten sparen. Unsere Anlagen sind ähnlich leicht montierbar wie unsere Balkonkraftwerke. Du kannst die Installation also komplett selbst und ohne die Hilfe einer Solateurfirma vornehmen. Lediglich den letztendlichen Anschluss übernimmt eine Elektrofachkraft. 

Grundsätzlich nehmen die Kosten pro kWp installierter Leistung mit zunehmender Größe der PV-Anlage ab, allerdings solltest Du nur so viel Leistung auf Deinem Haus installieren wie Du auch verbrauchst. 

Einnahmen:

Die Einnahmen, die Du durch Deine Photovoltaikanlage erwirtschaftest, hängen natürlich in erster Linie von Deinem Stromertrag ab. Je mehr Strom Deine Anlage erzeugt, desto mehr Energie kann ins öffentliche Netz eingespeist werden und wird dann durch die staatliche Einspeisevergütung mit einem festen Betrag vergütet. Diese Einspeisevergütung ist in den letzten Jahren allerdings rapide gesunken.

Noch relevanter ist deshalb der Eigenverbrauch. Obwohl Du durch den Eigenverbrauch von Solarstrom keine direkten Einnahmen generierst, sparst Du Dir mit jeder selbst erzeugten Kilowattstunde die gleiche Menge teuren Netzstrom. Derzeit liegt der Preis für Netzstrom bei ca. 73 Cent pro kWh, während eine Kilowattstunde selbst erzeugter Solarstrom je nach Standort nur 5 bis 11 Cent kostet. 

Allerdings hängen die tatsächlich generierten Einsparungen auch davon ab, welche Menge Deines eigenen Solarstroms auch von Dir verbraucht wird. Bei einer durchschnittlichen Photovoltaikanlage beträgt der Eigenverbrauchsanteil in der Regel etwa 30 % bis 40 %. Der Rest wird ins öffentliche Netz eingespeist. Wenn Du jedoch einen Stromspeicher zur Anlage hinzufügst, steigt der Eigenverbrauchsanteil auf etwa 50 % bis 80 %.

Es ist wahrscheinlich, dass sich der Wert Deines selbst verbrauchten Solarstroms erhöhen wird, da die Strompreise um etwa 1 % bis 3 % pro Jahr steigen. Bei der Amortisationsrechnung wird deshalb in der Regel auch eine jährliche Strompreissteigerung von 3 % berücksichtigt.

Wenn Du den Eigenverbrauch Deines erzeugten Solarstroms erhöhen möchtest, solltest Du die Größe Deiner Anlage genau auf Deine Bedürfnisse anpassen können. Viele Hersteller bieten allerdings nur Standardpakete an, die sich nur schlecht an Dein Dach anpassen. Bei priwatt Solar kannst Du mit unserem Konfigurator die Position und Ausrichtung Deiner Module frei bestimmen. So holst Du das Beste aus Deinem Standort heraus. 

Zusätzliche Investitionen:

Auch wenn Du Dich dafür entscheidest, Deine PV-Anlage mit einem Stromspeicher oder einer Wallbox zu erweitern, entstehen zusätzliche Kosten. Dies führt zu einer leichten Verzögerung bei der Photovoltaik-Amortisation, allerdings auch zu langfristig höheren Einsparungen bei den Stromkosten.

Zendure SolarFlow (AB2000)
1174 €
Solarstrom einfach speichern
Einfache Steuerung per App
960 Wh Kapazität pro Batteriemodul
Hier geht's zum Produkt

Wartung: 

Auch die Wartungskosten sollten bei der Amortisation einfließen. Für die jährliche Wartung werden etwa 200 € veranschlagt. 

PV-Versicherung:

Auch eine PV-Versicherung sorgt für fortlaufende Kosten. Trotzdem kann sich die Investition lohnen, um die Photovoltaikanlage vor Wetterereignissen und Ertragsausfall abzusichern. Weitere Informationen dazu findest Du in diesem Blogartikel

Wie wird die Amortisation einer PV-Anlage berechnet? 

Die Amortisation Deiner Photovoltaikanlage wird mit folgender Formel berechnet:

Amortisationszeit = Investitionskosten geteilt durch jährliche Einnahmen

Deine Einnahmen ergeben sich aus der Vergütung, die Du für Deinen eingespeisten Solarstrom erhältst und aus den Stromkosten, die Du sparst, wenn Du keinen teuren Strom von Energieanbietern beziehen musst. Zu den Investitionskosten zählen nicht nur der reine Anlagenpreis, sondern auch Installations- und Wartungsaufwendungen.

Fazit: PV-Anlagen amortisieren sich schnell.

Deine Photovoltaikanlage amortisiert sich voraussichtlich innerhalb von 9 bis 15 Jahren. Bei einer Lebensdauer von 25 Jahren oder mehr werden so bereits in den ersten 10 Jahren Gewinne erwirtschaftet und Du kannst über die gesamte Lebensdauer Deiner Anlage tausende Euro an Stromkosten sparen.

Author's icon
Dominik Broßell

Als Autor sammelte Dominik in unterschiedlichen Branchen Erfahrungen, bevor er in erneuerbaren Energien sein Herzensthema fand. Im priwatt-Blog informiert er regelmäßig über alles Wissenswerte rund um Solartechnik und Co.

Ähnliche Artikel

circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

solar module deal