Solaranlage mit Speicher kaufen: Dein Komplettpaket, individuell für Dein Zuhause

Nimm das Ruder Deiner Energieversorgung in die Hand! Mit priwatt Solar kannst Du problemlos Deine eigene Solaranlage mit Speicher individuell konfigurieren, inklusive eines automatisch angepassten Montagesystems. Egal, ob du sie auf dem Dach, in der Garage, im Garten oder an der Fassade platzieren willst, priwatt Solar hat die optimale Lösung, die sich harmonisch in dein Heim integriert. Wähle zwischen verschiedenen Speicherkapazitäten und stelle das optimale Komplettpaket zusammen.

  • Individuell zusammenstellen
  • Sparen mit Eigenmontage
  • An allen Freiflächen montierbar
  • Mehr Autarkie mit Stromspeicher

Solaranlage + Speicher

Zubehör

Balkonkraftwerk

Solaranlage mit Stromspeicher: Die Traumkombination für mehr Unabhängigkeit

Verwandle Dein Zuhause in eine umweltfreundliche Energiezentrale mit einer maßgeschneiderten Solaranlage mit Speicher: Mit priwatt Solar! Nutze Dach, Fassade, Carport oder Garage, um nicht nur klimafreundliche Energie zu erzeugen, sondern auch überschüssigen Strom smart zu speichern. Mit dem integrierten Speichersystem bewahrst Du überproduzierte Energie für Zeiten auf, in denen die Sonne nicht scheint. Du maximierst so Deine Selbstversorgung und reduzierst Deine Abhängigkeit von externen Stromversorgern, während Du gleichzeitig die Möglichkeit behältst, überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen und dafür vergütet zu werden.

Das Einrichten einer Solaranlage mit Speicher mag zunächst umfangreich erscheinen, doch mit priwatt Solar wird es zum übersichtlichen Projekt. Wähle online aus, wie viele Module Du benötigst, wo und wie sie montiert werden sollen. Dann kannst Du noch Deine gewünschte Speicherkapazität wählen. 

Wir liefern Dir ein Solaranlage-mit-Speicher-Komplettpaket für eine unkomplizierte Selbstinstallation. Dieses Eigenheim-Projekt wird nicht nur Deinen Beitrag zum Umweltschutz erhöhen, sondern auch langfristig Deine Stromkosten senken. Mit dem zusätzlichen Speicher bist Du auf dem besten Weg zu einer umfassenden, nachhaltigen und autarken Stromversorgung. 

Willkommen in der Zukunft Deiner persönlichen Energieversorgung!

Baue Deine Solaranlage mit Batteriespeicher selbst auf: Spare Geld und Zeit

Zweifelst Du daran, ob Du eine Solaranlage mit Speicher selbst montieren kannst? Lass uns diese Zweifel ausräumen! Deine Solaranlage von priwatt Solar ist ein intuitives System, das aus einigen wesentlichen Komponenten besteht: Solarmodule, Montagesysteme, Batteriespeicher und das nötige Elektromaterial. Unsere benutzerfreundliche Konfiguration ermöglicht es Dir, passende Modulgruppen auszuwählen, die alles enthalten, was Du für die Installation benötigst. Noch besser: Du hast die Option, einen Speicher mit variabler Kapazität hinzuzufügen, der den überschüssigen Solarstrom speichert, bis Du ihn benötigst, was Deine Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz vergrößert und Deinen Eigenverbrauch steigert.

Bei priwatt Solar bekommst Du mehr als nur Produkte aus einem Online-Shop. Wir bieten Dir eine vollständige Solar-mit-Stromspeicher-Komplettanlage, einschließlich aller elektronischen Bauteile und hochwertigen Montagesysteme. Damit bist Du sofort startklar! Du entscheidest, wo Du die Module platzierst – ob auf dem Dach, an der Fassade oder auf einem Flachdach. Und wenn Du Unterstützung benötigst, steht Dir unser Kundenservice mit Rat, Tat und personalisierten Angeboten zur Seite. Mit priwatt Solar wird die Inbetriebnahme Deiner Solaranlage mit Speicher zu einem machbaren, lohnenden Projekt, das Deine Energieunabhängigkeit steigert.

Dein Solaranlage-Speicher-Komplettpaket mit priwatt Solar in der Übersicht

Modulgruppen

Die zentralen Elemente deiner priwatt Solaranlage sind die Modulgruppen, die nicht nur die Solarmodule selbst, sondern auch die zugehörigen Unterkonstruktionen und alle nötigen Halterungen beinhalten, maßgeschneidert für den von Dir gewählten Montageort. Mit einer Auswahl aus 10 verschiedenen Modulgruppen kannst Du die Konfiguration wählen, die am besten zur Ausrichtung und zum Standort Deiner Anlage passt. Abhängig von der Größe und dem Leistungsziel Deiner Solaranlage bestimmst Du so auch die Anzahl der Solarmodule, die Du benötigst. 

Priwatt Solar ermöglicht es Dir, eine Anlage zu gestalten, die Deinen spezifischen Anforderungen gerecht wird, um optimal von der Sonnenenergie profitieren zu können.

Moderne PV-Module

Jede priwatt Solaranlage ist mit hochmodernen bifazialen Solarmodulen ausgestattet, die dank ihrer Fähigkeit, sowohl direktes Sonnenlicht auf der Vorderseite als auch reflektiertes Licht auf der Rückseite zu nutzen, eine erhöhte Energieproduktion ermöglichen. Diese monokristallinen Module mit einer Spitzenleistung von 420 Watt bieten vor allem für umfangreiche Photovoltaikanlagen eine optimale Lösung. Sie übertreffen polykristalline Module in ihrer Effizienz bei direkter Sonneneinstrahlung und tragen mit ihrer robusten Glas-Glas-Bauweise zu einer außerordentlichen Widerstandsfähigkeit und langen Lebensdauer bei. Ein weiteres Highlight dieser Module ist die TOPCon-Solarzellentechnologie, die einen herausragenden Wirkungsgrad sicherstellt. Dank ihres überlegenen Schwachlichtverhaltens liefern diese Solarmodule selbst an bewölkten Tagen oder in den Morgen- und Abendstunden, wenn die Sonne nicht vollständig scheint, eine zuverlässige Leistung.

Stromspeicher

In der Tat fällt der Hauptenergieverbrauch in vielen Haushalten oft in die Morgen- und Abendstunden. Durch die Integration eines Stromspeichers in Deine Solaranlage kannst Du genau dann auf Deinen eigenen Solarstrom zurückgreifen, wenn Du ihn am meisten brauchst. Ohne einen solchen Speicher wird der überschüssig produzierte Strom in das öffentliche Netz eingespeist, was zwar zu einer Vergütung führt, aber die größten Einsparungen erzielst Du durch die direkte Nutzung Deines eigenen Solarstroms. Ein Stromspeicher ist deshalb entscheidend, um die Selbstverbrauchsquote zu maximieren und die Abhängigkeit von extern bezogenem Strom zu reduzieren. Indem Du den Strom speicherst und zu einem späteren Zeitpunkt verbrauchst, optimierst Du deine Energiekosten und steigerst die Effizienz Deiner Solaranlage.

Wechselrichter

Solarmodule wandeln Sonnenenergie in elektrische Energie um; sie erzeugen dabei Gleichstrom (DC). Damit dieser in Deinem Haushalt genutzt werden kann, muss er jedoch in Wechselstrom (AC) umgewandelt werden, die Form von Strom, die von Deinen Haushaltsgeräten und dem öffentlichen Stromnetz verwendet wird. Diese Umwandlung erfolgt durch Deinen Wechselrichter, der somit eine zentrale Komponente jeder Solarstromanlage darstellt. Der Wechselrichter sorgt dafür, dass der von den Solarmodulen erzeugte Gleichstrom sicher und effizient in nutzbaren Wechselstrom transformiert wird.

Verkabelung

Um Deine Solaranlage mit Stromspeicher erfolgreich in Betrieb zu nehmen, spielt die korrekte Verkabelung eine entscheidende Rolle. priwatt Solar bietet Dir die Möglichkeit, die sicheren und einfach handhabbaren Steckverbindungen eigenständig anzuschließen. In der beiliegenden Montageanleitung findest Du eine detaillierte Anleitung, die jeden Schritt des Prozesses genau beschreibt. So kannst Du einen wesentlichen Teil der Montage selbst übernehmen, wodurch Du unmittelbar Installationskosten einsparst. Dieser Ansatz ermöglicht es Dir, aktiv an der Errichtung deiner eigenen Anlage mitzuwirken und dabei gleichzeitig höhere Kosten für eine Elektrofachkraft einzusparen.

Mit nur wenigen Klicks kannst Du deine priwatt Solaranlage mit Speicher ganz einfach selbst online zusammenstellen

Beginne damit, die gewünschten Modulgruppen auszuwählen, lege Anzahl der Module und Aufteilung fest, füge einen Speicher hinzu, und unser Konfigurator übernimmt den Rest: Er kompiliert automatisch alle erforderlichen Komponenten für Dich. 

Sobald Du Deine Auswahl getroffen und die Solaranlage zu Deinem Warenkorb hinzugefügt hast, kannst Du alle Bestandteile im Warenkorb einsehen und überprüfen. So behältst Du stets die volle Übersicht und Kontrolle über Deine Bestellung. Und solltest Du irgendwelche Fragen haben oder Unterstützung benötigen, steht unser Kundensupport jederzeit bereit, um Dir zu helfen.

Bestimme die Größe Deiner Solaranlage

Die optimale Größe deiner Solaranlage mit Speichersystem hängt stark von Deinem aktuellen und zukünftigen Stromverbrauch ab. Mit priwatt kannst Du Solaranlagen mit bis zu 10 Kilowatt-Peak (kWp) Leistung konfigurieren, wobei Du zwischen 5 und maximal 25 Solarmodulen wählen kannst. Ziel ist es, dass Deine Anlage über das Jahr verteilt mindestens so viel Strom produziert, wie Dein Haushalt verbraucht. Als allgemeine Richtlinie gilt, dass eine Solaranlage pro kWp etwa 1.000 Kilowattstunden (kWh) jährlich erzeugt. Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von etwa 4.000 kWh würde das bedeuten, dass eine 4 kWp Anlage in etwa ausreichend ist.

Allerdings ist es ratsam, nicht nur den aktuellen, sondern auch den zukünftigen Energiebedarf einzukalkulieren. Falls du etwa planst, ein Elektroauto zu fahren, Warmwasser elektrisch zu erwärmen oder eine Wärmepumpe zu installieren, sollten diese Verbraucher in die Gesamtkalkulation einfließen. Hier sind einige durchschnittliche Verbrauchswerte zur Orientierung:

  • Elektroauto: Rechne mit etwa 18 kWh für 100 km Fahrt.
  • Warmwasser: Pro Person werden jährlich etwa 600 bis 800 kWh benötigt.
  • Wärmepumpe: Der Bedarf hängt von der Isolierung und Effizienz Deines Hauses ab, durchschnittlich kannst Du mit 27 bis 42 kWh pro Quadratmeter und Jahr rechnen.

Indem Du diese Werte und Dein individuelles Nutzungsverhalten berücksichtigst, kannst Du die Größe deiner Solaranlage optimal an Deinen Bedarf anpassen. Priwatt steht dir mit Expertise zur Seite, um die ideale Lösung für Deinen Haushalt zu finden.

Bestimme die Größe Deines Solaranlagen-Speichers

Die Wahl der richtigen Größe für Deinen Stromspeicher ist entscheidend, um das Potenzial Deiner Solaranlage voll auszuschöpfen. Verschiedene Faktoren spielen dabei eine Rolle. Einerseits ist natürlich das zur Verfügung stehende Budget ein wesentlicher Aspekt. Andererseits musst Du die räumlichen Voraussetzungen berücksichtigen, denn der Speicher benötigt einen bestimmten Platz zur Installation.

Die Kapazität des Speichers, also die Menge an Energie, die er halten kann, ist ein weiterer zentraler Punkt. Sie sollte sinnvollerweise in Relation zur Leistung Deiner Solaranlage stehen. Als allgemeine Regel gilt, dass Du für jedes Kilowatt-Peak (kWp) Leistung Deiner Anlage eine Speicherkapazität von etwa einem Kilowattstunde (kWh) haben solltest. Das bedeutet, wenn Deine Solaranlage beispielsweise eine Leistung von 4 kWp hat, wäre ein Speicher mit etwa 4 kWh Kapazität eine angemessene Wahl.

Anzahl der Solarmodule (1 Solarmodul = 420 Wp)
Gesamtleistung
Speicher
Bis 12 Module
5,04 kWp
5 kWh
13 bis 23 Module
5,46 kWp - 9,66 kWp
10 kWh
Ab 24 Modulen
ab 10,08 kWp
15 kWh
Bis 12 Module
5,04 kWp
5 kWh
13 bis 23 Module
5,46 kWp - 9,66 kWp
10 kWh
Ab 24 Modulen
ab 10,08 kWp
15 kWh

Diese Faustregel dient jedoch nur als Orientierung. Die tatsächlich benötigte Speicherkapazität kann je nach Deinem persönlichen Stromverbrauchsmuster, den spezifischen Anforderungen Deines Haushalts und den vorherrschenden Wetterbedingungen variieren. Es ist ratsam, eine detaillierte Analyse durchzuführen oder professionelle Beratung einzuholen, um die optimale Speichergröße für deine individuellen Bedürfnisse zu bestimmen.

Beim Auslegen Deines Stromspeichers gilt oftmals: Besser etwas mehr Kapazität einplanen. Ein größerer Stromspeicher bietet Dir zusätzliche Sicherheit und Flexibilität. Wenn Du zum Beispiel längere Zeit nicht zu Hause bist, kann ein 15-kWh-Speicher auch bei einer mittelgroßen Solaranlage genügend Energie speichern, um den Eigenverbrauch trotz Deiner Abwesenheit zu maximieren. Ein größerer Speicher bedeutet, dass Du auch bei unvorhergesehen höherem Energiebedarf oder weniger Sonneneinstrahlung gut versorgt bist.

Auch in Hinsicht auf zukünftige Entwicklungen in deinem Haushalt, wie die Anschaffung eines E-Autos, den Betrieb eines Pools oder die Installation weiterer elektrischer Geräte, ist ein großzügig dimensionierter Speicher eine kluge Entscheidung.

Für weitere Informationen zur richtigen Größe deines Stromspeichers empfehlen wir einen Blick auf unseren Blog-Artikel.

Wann lohnt sich eine Solaranlage mit Speicher?

Photovoltaik bietet neben den ökologischen Vorteilen auch erhebliche ökonomische Anreize. Um zu verstehen, wann sich die Investition in eine Solaranlage für Dich finanziell lohnt, sind zwei wesentliche Berechnungen hilfreich: die Ermittlung der Stromgestehungskosten und die Berechnung der Amortisationszeit.

Stromgestehungskosten

Die Stromgestehungskosten (Levelized Cost of Electricity – LCOE) sind die durchschnittlichen Kosten pro kWh, die über die gesamte Lebensdauer der Anlage erzeugt werden. Die Berechnung berücksichtigt die anfänglichen Investitionskosten, laufende Betriebs- und Wartungskosten, die Finanzierungskosten sowie die erwartete Lebensdauer und den Ertrag der Anlage. Eine niedrigere LCOE bedeutet, dass jeder kWh Strom günstiger ist und somit wirtschaftlicher für Dich. Laut dem Fraunhofer Institut liegen die Stromgestehungskosten für reine Solaraanlagen im Bereich von etwa drei bis elf Cent pro produzierter Kilowattstunde. Damit sind sie deutlich niedriger als die Stromkosten, die beim Energieanbieter anfallen. Zur Berechnung Deines individuellen Werts ist ein Stromgestehungskosten-Rechner hilfreich.

Amortisationszeit Deiner Solaranlage mit Batteriespeicher

Der Amortisationszeitraum ist die Zeitspanne, die benötigt wird, bis die Einsparungen durch die Solaranlage die anfänglichen Ausgaben für Kauf und Installation decken. Nach diesem Break-Even-Point beginnst Du effektiv Geld zu sparen. Die Amortisationszeit wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, darunter die Effizienz der Solaranlage, die Kosten für die Anschaffung und Installation, die Höhe der Einspeisevergütung (falls zutreffend) und Deine Stromkosten. Ein Batteriespeicher kann die Amortisationszeit verringern, weil er Deine Eigenverbrauchsquote erheblich verbessert und Du so effektiv noch mehr Stromkosten sparst.

Bester Kosten-Nutzen-Faktor mit String-Wechselrichter

Bei Wechselrichtern gibt es tatsächlich erhebliche Unterschiede, und die Wahl des richtigen Typs ist entscheidend für die Effizienz deiner Solaranlage. Mit priwatt Solar erhältst Du einen auf Deine Anlage zugeschnittenen String-Wechselrichter, der ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. String-Wechselrichter sind besonders für ihre kosteneffiziente und einfache Installation bekannt, da alle Solarmodule in Reihe, also als “String”, geschaltet und an ein einzelnes Gerät angeschlossen werden.

Der wesentliche Vorteil eines String-Wechselrichters liegt in seiner Einfachheit und Wirtschaftlichkeit, besonders bei größeren Solaranlagen. Die Verkabelung wird durch die serielle Schaltung der Module weniger komplex, was zu geringeren Installationskosten führt. Gleichzeitig bietet ein String-Wechselrichter dank seiner hohen Zuverlässigkeit und seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses eine effiziente Lösung für Deine Solarstromproduktion.

Ein weiterer entscheidender Aspekt eines String-Wechselrichters ist der integrierte MPP-Tracker. Dieser ermittelt ständig das Leistungsmaximum (Maximum Power Point) jedes Modulstrangs und passt die Arbeitsweise des Wechselrichters entsprechend an, um die Gesamteffizienz der Anlage zu maximieren. Bei variierenden Sonneneinstrahlungsbedingungen oder partieller Verschattung optimiert der MPP-Tracker fortwährend die Spannung, um die bestmögliche Leistung aus jedem Modul herauszuholen.

In der Praxis bedeutet dies, dass Du, abhängig von der Ausrichtung und Neigung deiner Module, für unterschiedliche Dachseiten oder sogar Gebäude separate Stränge mit eigenen MPP-Trackern einrichten kannst. Dies ermöglicht es Dir, die Leistung jeder Gruppe von Solarmodulen individuell zu maximieren. Wenn Du also mehrere Dachflächen oder Ausrichtungen in deine PV-Anlage einbeziehst, wie zum Beispiel das Dach Deines Wohnhauses und das Deines Carports, ist es ratsam, für jede eine eigene String-Konfiguration zu wählen.

Mit priwatt Solar und dem passenden String-Wechselrichter profitierst Du somit von einer leistungsstarken und wirtschaftlich optimierten Solaranlage, die genau auf deine Bedürfnisse und Gegebenheiten abgestimmt ist.

Dein String-Wechselrichter-System

In der nachfolgenden Tabelle findest Du die wichtigsten technischen Daten zum String-Wechselrichter, der in Deinem Solaranlagen-Komplettpaket enthalten ist.

Vergleichswert
String-Wechselrichter von Huawei
Anschlüsse
zwei Stränge
MPP-Tracker 
2 (1 je String)
max. Eingangsspannung (V)
600
max. Eingangsleistung (W) 
3 - 12 kW
max. Eingangsstrom pro MPPT(A)
12,5
max. Wirkungsgrad
98,2 - 98,4 %
Schutzart
IP65
App-Anbindung
Ja
Produktgarantie
10 Jahre
Mögliche Anzahl unterschiedlicher Modulausrichtungen
Maximal 2 unterschiedliche Ausrichtungen empfohlen
Anschlüsse
zwei Stränge
MPP-Tracker 
2 (1 je String)
max. Eingangsspannung (V)
600
max. Eingangsleistung (W) 
3 - 12 kW
max. Eingangsstrom pro MPPT(A)
12,5
max. Wirkungsgrad
98,2 - 98,4 %
Schutzart
IP65
App-Anbindung
Ja
Produktgarantie
10 Jahre
Mögliche Anzahl unterschiedlicher Modulausrichtungen
Maximal 2 unterschiedliche Ausrichtungen empfohlen

Planung und Montage mit Solar-Komplettsets

In einer Zeit, in der Termine mit qualifizierten Fachkräften oft schwer zu bekommen sind, rücken Eigenlösungen immer stärker in den Vordergrund. Lange Wartezeiten und schwierige Terminfindungen mit Fachpersonal machen es notwendig, Alternativen zu finden, die auch ohne umfangreiches Fachwissen umsetzbar sind. Priwatt erkennt diese Bedürfnisse und bietet Dir die Möglichkeit, Deine Solaranlage mit Speicher größtenteils eigenständig aufzubauen. Durch eine detaillierte, leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst Du Deine Solaranlage selbst konfigurieren und montieren. Dieser DIY-Ansatz soll den Installationsprozess nicht nur zeiteffizienter, sondern auch kostengünstiger machen, indem er die Notwendigkeit für teures Fachpersonal reduziert. So kannst Du aktiv an der Energiewende teilnehmen und gleichzeitig Kontrolle über die Installation und Kosten behalten.

Kosten einer Solaranlage mit Speicher

Eine Solaranlage mit 15 Modulen und einem String-Wechselrichter, inklusive der notwendigen Montagehalterungen, sowie einem zusätzlichen Stromspeicher mit 10 kWh Speicherkapazität veranschlagt Materialkosten von etwa 10.000 Euro. Eine kleinere Anlage mit 5 Solarmodulen und einem 5-kWh-Speicher kostet ungefähr 5.000 Euro.

Die Kosten für den Kauf und die Installation einer eigenen Solaranlage sind ein entscheidender Aspekt und hängen von mehreren Faktoren ab. Zunächst spielt die Größe der Anlage eine wesentliche Rolle. Je mehr Module Du installierst und je höher ihre Leistung (ausgedrückt in kWp), desto größer ist die Investition. Allerdings steigt damit auch das Potenzial für Energieerzeugung und langfristige Einsparungen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Entscheidung für einen optionalen Batteriespeicher. Ein Speicher ermöglicht es Dir, überschüssigen Strom zu speichern und zu nutzen, wenn die Sonne nicht scheint, was Deinen Eigenverbrauch und deine Unabhängigkeit vom Stromnetz erhöht. Die Kapazität und Technologie des Speichers beeinflussen die Kosten erheblich.

Zudem wirkt sich die Wahl der Montageart auf die Gesamtkosten aus. Unterschiedliche Halterungen und Unterkonstruktionen sind erforderlich, je nachdem, ob du Deine Solarmodule auf Deinem Dach, an Deiner Fassade oder am Boden installieren möchtest. Jede Montageart hat ihre eigenen technischen Anforderungen und Materialkosten. 

Anzahl der Module für Deine Solaranlage

Bei der Planung Deiner Solaranlage ist die Größe und Montageorientierung jedes Solarmoduls ein wesentlicher Faktor. Generell sollte für jedes Solarmodul eine Fläche von etwa zwei Quadratmetern eingeplant werden. Dabei spielt auch die Ausrichtung der Module, ob vertikal oder horizontal, eine Rolle in der Gesamtkonfiguration.

Um die benötigte Anzahl an Solarmodulen zu ermitteln, teilst Du die gewünschte Gesamtleistung der PV-Anlage (in kWp) durch die Leistung eines einzelnen Moduls. Wenn Du also eine Anlage mit 4 kWp Leistung planst und jedes Modul 420 Watt leistet, würdest Du zehn dieser Module benötigen. Daraus ergibt sich eine erforderliche Fläche von mindestens 20 Quadratmetern auf Deinem Dach.

Für eine effiziente und störungsfreie Installation ist es wichtig, eine detaillierte Planung oder Skizze der Dachfläche anzufertigen. Beachte dabei mögliche Hindernisse wie Schornsteine, Abluftrohre, Dachfenster oder Wetterstationen, die die Montage und Effizienz der Solarmodule beeinträchtigen könnten.

Zusätzlich kann in vielen Regionen das sogenannte Solarkataster genutzt werden. Viele Kommunen und Bundesländer bieten diese Möglichkeit an, um Hausbesitzern eine Einschätzung der installierbaren Leistung, des zu erwartenden Ertrags und der Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage für ihr spezifisches Gebäude zu bieten. Diese Informationen können bei der Planung und Entscheidungsfindung eine große Hilfe sein.

Was sind Solarmodulgruppen?

Bei der Planung Deiner Solaranlage mit Speicher liegt der Fokus auf maßgeschneiderter Flexibilität, um die unterschiedlichen Anforderungen und Gegebenheiten Deiner Montageflächen optimal zu nutzen. Deshalb bieten wir Dir die Möglichkeit, individuell angepasste Modulgruppen zu erstellen. Du hast die Wahl, die Anzahl und Positionierung der Module auf deinem Schräg- oder Flachdach, an der Fassade oder sogar im Garten zu bestimmen. Weiterhin kannst Du entscheiden, ob die Module horizontal (Landscape) oder vertikal (Portrait) ausgerichtet werden sollen.

Diese Anpassungsfähigkeit erlaubt es dir, deine Solaranlage ideal an die spezifischen Begebenheiten Deines Gebäudes anzupassen. Ob es um die Umgehung von Dachgauben, Schornsteinen oder die Optimierung auf unterschiedliche Sonneneinstrahlungswinkel geht, Du hast die Freiheit, die Solaranlage so zu planen, dass sie maximale Erträge liefert. Ebenso ermöglicht diese Flexibilität die simultane Installation von Modulen an verschiedenen Orten, wie etwa auf dem Hauptdach und einem zusätzlichen Carport oder Gartenbereich.

Nimm Dir die Zeit, genau zu überlegen, welche und wie viele Modulgruppen Du benötigst. Denke über die verschiedenen Standorte und Ausrichtungen (Portrait/Landscape) nach, um eine optimale Anordnung zu gewährleisten. Du hast die Möglichkeit, bis zu zehn verschiedene Modulgruppen für deine persönlich zugeschnittene Solaranlage zu konfigurieren, sodass jede Freifläche effektiv für die solare Energiegewinnung genutzt werden kann.

Solarmodule: Ausrichtung & Neigung

Die Ausrichtung und Neigung Deiner Solarmodule sind entscheidend, um den maximal möglichen Stromertrag Deiner Photovoltaikanlage zu erzielen und dadurch Deine Stromkosten signifikant zu reduzieren. Das Ziel ist es, die Module so auszurichten, dass sie möglichst viel Sonnenlicht über den Tag verteilt einfangen können.

Die ideale Ausrichtung für die maximale Energieausbeute ist in der Regel nach Süden oder nahe Süden, da hier das Sonnenlicht über den größten Teil des Tages optimal eingefangen wird. Was den Neigungswinkel angeht, so liegt der optimale Bereich meist zwischen 30 und 35 Grad, wobei Abweichungen je nach geografischer Lage Deines Standortes sinnvoll sein können. In nördlicheren Breiten mag eine steilere Neigung von Vorteil sein, während in südlicheren Regionen eine flachere Ausrichtung effizient sein kann.

Es ist jedoch nicht immer möglich oder nötig, die Module perfekt auszurichten. Auch wenn Deine Dachfläche nicht ideal nach Süden ausgerichtet ist oder die Neigung vom Optimum abweicht, kann eine Photovoltaikanlage immer noch einen beträchtlichen Beitrag zu deiner Stromversorgung und Kosteneinsparung leisten. Oft kann eine Ausrichtung nach Südosten oder Südwesten vorteilhaft sein, besonders wenn Dein Stromverbrauch hauptsächlich in den Morgen- oder Abendstunden stattfindet. Diese Ausrichtungen können helfen, die Spitzen Deines Stromverbrauchs besser abzudecken und somit den Eigenverbrauch Deines erzeugten Stroms zu steigern.

Ein zusätzlicher Batteriespeicher kann den Wert deiner Anlage weiter erhöhen. Überschüssiger Strom, der während der Spitzenzeiten der Sonneneinstrahlung erzeugt wird, kann gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. Dadurch kannst Du deine Eigenverbrauchsquote maximieren und deine Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz steigern.

Statik

Nachdem du die Anzahl der Module für Deine PV-Komplettanlage festgelegt hast, ist es von entscheidender Bedeutung, die Tragfähigkeit Deines Hauses oder speziell Deines Daches zu überprüfen. Jede Photovoltaikanlage bringt zusätzliches Gewicht auf das Dach, und es ist absolut notwendig sicherzustellen, dass die Dachstruktur das zusätzliche Gewicht auch tragen kann. 

Die Überprüfung der Tragfähigkeit sollte nicht auf eigene Faust durchgeführt werden. Es ist essentiell, hierfür qualifizierte Fachleute, wie StatikerInnen oder spezialisierte DachdeckerInnen, zu konsultieren. Sie können die Dachstruktur genau untersuchen und bewerten, ob zusätzliche Verstärkungen erforderlich sind oder ob das Dach in seiner aktuellen Form geeignet ist. Diese Fachleute berücksichtigen nicht nur das Gewicht der Solarmodule, sondern auch zugehörige Komponenten, Wind- und Schneelasten sowie andere relevante Faktoren.

Deine ideale Solaranlage mit Speicher für jeden Standort

Beim Kauf und der Installation deiner Solaranlage mit Speicher ist die Auswahl der geeigneten Befestigung von großer Bedeutung. Abhängig vom Einsatzort der Anlage bieten wir verschiedene spezialisierte Montagesets an, die eine sichere und effiziente Installation gewährleisten.

Schrägdach mit Dachpfannen

Für Schrägdächer mit Dachpfannen haben wir ein spezifisches Montage-Set. Dieses Set enthält Dachhaken und Schienen, die eine einfache und sichere Befestigung der Solarmodule ermöglichen. Es ist kompatibel mit verschiedenen Pfannentypen, einschließlich Frankfurter-, Finkenberger-, Kronen-, S- und Sigma-Pfannen.

Faserzement Wellplatten & Wellblech

Für Wellplatten- oder Wellblechdächer, wie sie häufig bei Gartenhäusern zu finden sind, bieten wir ein Montageset, das eine stabile Installation mit Stockschrauben ermöglicht.

Fassade / Wand

Auch Fassaden bieten eine große Fläche für die Installation von Solarmodulen. Mit unserer speziell entwickelten Modulgruppe, inklusive Schienenhalterungen und Kippfüßen, kannst du die Module sicher an der Wand befestigen und sie für maximalen Energieertrag optimal ausrichten.

Flachdach & Garten (ohne Verschraubung)

Für Flachdächer, etwa auf Carports oder Garagen, sowie für ebene Gartenflächen, bieten wir ein Montageset, das die Solarmodule in einem optimalen Winkel von 20° positioniert. Dieses System erfordert keine Verschraubung und ist besonders einfach zu installieren.

Anschluss, Anmeldung und Betrieb von Solaranlagen mit Speichersystem

Vor der Inbetriebnahme Deiner neuen Solaranlage gibt es wesentliche Schritte, die Du berücksichtigen musst, um eine effiziente und rechtlich einwandfreie Nutzung zu gewährleisten. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

1. Netzanschluss 

Der Anschluss Deiner Solaranlage an das öffentliche Stromnetz ist eine entscheidende Aufgabe, die ausschließlich von qualifizierten Fachkräften des Netzbetreibers oder von zertifizierten Unternehmen durchgeführt werden darf. Eine rechtzeitige Koordination und Anmeldung bei deinem Netzbetreiber sind hierfür essenziell.

2. Anmeldung bei Behörden

Netzbetreiber: Vor dem Kauf und der Installation deiner PV-Anlage musst du sie bei deinem lokalen Netzbetreiber anmelden. Dieser Schritt ist notwendig, um die Kompatibilität deiner Anlage mit dem Netz zu prüfen. Der Prozess kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

Marktstammdatenregister (MaStR): Alle stromerzeugenden Anlagen müssen im MaStR registriert werden. Die Registrierung erfolgt online und ist ein kritischer Schritt, um für die Einspeisevergütung berechtigt zu sein.

3. Einspeisevergütung und Inbetriebnahme

Sobald Deine Anlage positiv geprüft wurde und alle Registrierungen abgeschlossen sind, kann sie durch eine Fachkraft offiziell in Betrieb genommen werden. Nach der Inbetriebnahme kannst Du dann die Einspeisevergütung beantragen.

4. Steuerliche Anmeldung:

Finanzamt: Melde deine Anlage beim Finanzamt, insbesondere wenn du Strom ins Netz einspeist und Vergütungen erhältst. Für kleinere Anlagen bis zu einer bestimmten Leistungsgrenze gibt es oft Erleichterungen oder Befreiungen.

Gewerbeamt: Die Gewerbeanmeldung ist für kleinere Anlagen in der Regel nicht notwendig, es sei denn, du erzielst einen Gewinn, der die gesetzlichen Freibeträge übersteigt.

5. Betrieb und Wartung

Eine regelmäßige Wartung und gelegentliche Reinigung sind entscheidend, um die Effizienz und Lebensdauer Deiner Anlage zu maximieren. Plane jährliche Inspektionen und eine gründlichere Überprüfung alle paar Jahre ein. Achte auch auf die Selbstreinigung durch natürliche Einflüsse und führe bei Bedarf eine manuelle Reinigung durch, um Leistungseinbußen durch Verschmutzungen zu vermeiden.

In unserem Blog bekommst Du praktische Tipps zum Thema “Photovoltaik reinigen“.

Bekannt aus:

computerbuild logo
giga logo
gruenderszene logo
netzwelt logo
efahrer logo
home-smart logo
Mitteldeutsche Zeitung logo
lexware logo
forbes logo
startup-mitteldeutschland logo
energiemagazin logo
mdr logo
pv magazine logo
photovoltaik logo
techfieber/greentech logo
purpose logo
ct heise logo
focus online logo
computerbuild logo
giga logo
gruenderszene logo
netzwelt logo
efahrer logo
home-smart logo
Mitteldeutsche Zeitung logo
lexware logo
forbes logo
startup-mitteldeutschland logo
energiemagazin logo
mdr logo
pv magazine logo
photovoltaik logo
techfieber/greentech logo
purpose logo
ct heise logo
focus online logo
computerbuild logo
giga logo
gruenderszene logo
netzwelt logo
efahrer logo
home-smart logo
Mitteldeutsche Zeitung logo
lexware logo
forbes logo
startup-mitteldeutschland logo
energiemagazin logo
mdr logo
pv magazine logo
photovoltaik logo
techfieber/greentech logo
purpose logo
ct heise logo
focus online logo
Anerkennungsurkunde des deutscchlandtest.de