In 7-Schritten zu deiner Mini-Solaranlage

Für die Nutzung einer Mini Solaranlage bedarf es mehr als nur der Montage eines Solarmoduls. Hier findest du einen ersten und einfachen Überblick und erfährst, welche Schritte bis zu einer Inbetriebnahme notwendig sind.

Hero image
Schritt 1

Auswahl des Standortes

Prüfe deinen präferierten Standort auf Eignung. Es sollte immer eine Steckdose in der Nähe sein. Des Weiteren solltest du natürlich einen sonnigen Standort auswählen. Weitere Informationen über mögliche Einsparungen in Abhängigkeit von deinem Aufstellort findest du in unserem Ertragsrechner.

Schritt 2

Rücksprache mit deinem Vermieter oder deiner Eigentümergesellschaft (Entfällt als Hausbesitzer)

Du kannst eine Mini-Solaranlage auf einem Balkon, der Terrasse, dem Carport oder im Garten aufstellen. Solltest du jedoch die Montage des Moduls an der Fassade oder an der Außenseite des Balkons planen, dann ist i.d.R. eine Erlaubnis deines Vermieters oder der Eigentümergesellschaft notwendig, da die äußerliche Erscheinung des Gebäudes verändert wird.

Schritt 3

Elektroinstallation: Auswahl der Steckvorrichtung

Container image
Schukostecker
Betrieb mit Schukostecker in Anlehnung an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Solarenergie und den Empfehlungen der Verbraucherzentrale

Bei einem Schukostecker handelt es sich um einen handelsüblichen Stecker, mit dem zum Beispiel eine Kaffeemaschine ausgestattet ist. Er leitet den Strom der Mini-Solaranlage in jede herkömmliche Steckdose.

Hinweise:
  • Bis zu einer Leistung von 2 große Solarmodulen kann der erzeugt Strom der Mini-Solaranlage einfach in die Steckdose geleitet werden - ohne zusätzlichen Aufwand.
  • Sollten jedoch noch alte Schraubsicherungen verbaut sein, sind diese gegen die nächstkleinere Sicherungsgröße (von 16A auf 13A) auszutauschen.
  • Schließe zudem deine Mini-Solaranlagen niemals an einen Mehrfachstecker.
  • Achte darauf, dass ein FI-Schutzschalter (30mA) installiert ist.
  • Der verbaute Wechselrichter schaltet nach spätestens 200 ms ab, sodass im Anschluss kein weiterer Strom produziert wird, der über die Steckerstifte fließen kann.
Container image
Wielandstecker
Normkonformer Betrieb nach Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik

Bei einem Wielandstecker handelt es sich um einen normgerechten Stecker, welcher die Schutzziele der DIN VDE V 0628-1 einhält. Dieser Stecker kann nicht in jede Steckdose gesteckt werden, hierfür wird eine passende Energiesteckdose benötigt.

Hinweise:
  • Die Steckdose darfst du ähnlich wie eine Lampe oder Herd nicht selber anschließen. Die Montage der Wielandsteckdose sollte ein Elektriker übernehmen. In diesem Zuge kann er auch deine Hausinstallation auf Eignung überprüfen. In der Regel müssen dort drei Dinge vorgenommen werden:
Prüfung, ob ein FI-Schalter (30mA) verbaut ist. Austausch der Leitungssicherung von 16A auf 13A bei wärmegedämmten Wänden. Setzung der Einspeisesteckdose (Modell Wieland).
Banner image
Schritt 4

Auswahl der Mini-Solaranlage

Wähle eine für deine örtlichen Gegebenheiten passen Mini-Solaranlage aus. Außerdem sollte sie deinem individuellen Verbrauchsverhalten entsprechen. Achte bei der Bestellung darauf, dass du eine Mini-Solaranlage mit dem für dich geeigneten Stecker und ggf. zusätzlich eine Messeinrichtung bestellst, um erfassen zu können, wie viel Strom deine Anlage erzeugt.

Schritt 5

Anmeldung beim Netzbetreiber

Deine Mini-Solaranlage muss beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden. Diesen Service übernimmt priwatt bereits bei über 270 Netzbetreibern deutschlandweit gratis.

Melde dich hierfür einfach im Servicebereich an und den Rest übernehmen wir. Alternativ ist es dir auch möglich, die Anmeldung eigenständig vorzunehmen. Informationen dazu findest du im Servicebereich unserer Homepage.

Im Rahmen der Anmeldung wird auch geprüft, ob du bereits einen Zweirichtungszähler/Zähler mit Rücklaufsperre verbaut hast.

Sollte dies nicht der Fall sein, übernimmt i.d.R. der Netzbetreiber den Austausch des Zählers kostenfrei. Der Vorgang an sich ist meist in weniger als 10 Minuten abgeschlossen. Bei einem alten Drehscheibenzähler kann es ansonsten dazu kommen, dass dein Zähler rückwärts dreht und der Zählerstand verfälscht wird.

Einige Netzbetreiber fordern bei der Anmeldung explizit, dass ein Wielandstecker verbaut ist. Sie verbieten also den Einsatz einer Mini-Solaranlage mit Schukostecker. Diese Forderungen liegen jedoch außerhalb des Zuständigkeitsbereiches eines Netzbetreibers. Die Zuständigkeit des Netzbetreibers endet am Zählerkasten. Die Entscheidung, welche Steckerart verbaut ist, obliegt damit dir.

Hinweis: Es kann leider vorkommen, dass ein Netzbetreiber keine vereinfachte Anmeldung anbietet oder unrechtmäßige Anforderungen an die Anmeldung stellt. Sollten sich daher für dich Rückfragen ergeben, dann kannst du dich gerne bei uns melden. Am besten nutzt du hierfür den priwatt Anmeldeservice. Alle weiteren Schritte übernehmen wir.

Schritt 6

Montage der Mini-Solaranlage

Montiere die Mini-Solaranlage nun eigenständig und halte dich an die Vorgaben der Bedienungsanleitung.Solltest du die Mini-Solaranlage beim Netzbetreiber angemeldet haben, nehme die Inbetriebnahme erst vor, sofern ein Zähler mit Rücklaufsperre/ein Zweirichtungszähler verbaut ist.Möchtest du die Montage der Mini-Solaranlage nicht selber vornehmen oder benötigst eine Wielandsteckdose? Kein Problem - priwatt bietet deutschlandweit einen Installationsservice an.

Schritt 7

Registrierung deiner Mini-Solaranlage

Deine Mini-Solaranlage muss in einem Anlagenregister der Bundesnetzagentur, dem sogenannten Marktstammdatenregister, registriert werden.

Solltest du unseren Anmeldeservice nutzen, musst du diesbezüglich keine weiteren Schritte vornehmen. priwatt übernimmt für dich die Anmeldung beim Netzbetreiber und zugleich die Anmeldung im Marktstammdatenregister.

Möchtest du die Anmeldung eigenständig vornehmen, kannst du das unter folgendem Link tun:

https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR Weitergehende Informationen findest du in unserem FAQ und Blogbereich.
circles bgplane image

Unser Newsletter.
Bleib' up to date!

Ja, Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu, dass meine eingetragenen Daten zur Bearbeitung meiner Kontaktaufnahme genutzt werden dürfen.